Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Köpfe aus Schwerin

Doreen Kuhlmann (37, r.), Ergotherapeutin,
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Köpfe aus Schwerin

Warum betreiben Sie als Ergotherapeutin und Logopädin gemeinsam eine Praxis?
Unsere Berufserfahrung hat gezeigt, dass auch in Schwerin eine Praxisgemeinschaft für Ergotherapie und Logopädie einfach effektiv und notwendig ist. Hinzu kommt, dass wir uns als Schwestern mit der Praxis „Sinnesreich“ einen Traum erfüllt haben.

Mit was für Problemen kommen die Leute zu Ihnen?
In der Ergotherapie ist es umfangreich. Zum Beispiel sind Kinder mit Entwicklungsverzögerun-gen, ein ältere Mensch mit beginnender Demenz oder ein vorpubertärer Jugendlicher mit Problemen im Sozialverhalten. Im Bereich der Logopädie kommen Patienten mit Sprach,- Sprech,- Stimm,- und Schluckstörungen in jedem Alter, sei es zum Beispiel die heisere Lehrerin oder das lispelnde Kind.

Welche Rolle spielen bei Ihrer Arbeit mit Kindern die Umgebung in Kita oder Schule und das Elternhaus?
Für Eltern, Schule oder Kindergarten und gegebenenfalls anderen Bezugspersonen in der Familie sind die enge Zusammenarbeit und viel Aufklärung nötig, um die sprachlichen, körperlichen oder verhaltensauffälligen Probleme überwinden zu können.  

Schwerin ist für uns ...
„... die Stadt, in der
unser Traum mit
der Praxis ‚Sinnesreich‘
wahr geworden ist.”


Können Sie, Frau Schneidewind, über diesen Witz lachen: Kommt ein Mann zum Logopäden und sagt: „Ich glaube, ich habe einen Sprachfehler – ich kann nicht NEIN sagen.”   
(schmunzelt)
  In diese Situation bin ich noch nicht gekommen- aber ich freue mich für die Partnerin des besagten Mannes. Denn aus seinem „Fehler” kann sie auch Nutzen ziehen. Zum Beispiel in der folgenden Situation: Die Frau fragt in der Shopping-Meile: „Liebling, kaufst du mir diesen tollen Tiffany-Ring?“ - Der Mann sagt ohne zu zögern: „Ja!“

Frau Kuhlmann, die klassische Frage: Welches Buch lesen Sie derzeit?
Nach „Kinderjahre” von Remo H. Largo lese ich zurzeit „Schülerjahre - Wie Kinder besser lernen”. Beide Bücher sind sehr empfehlenswert.