Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Hohe Rate

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Hohe Rate

Eine große Krankenkasse hat jetzt die Behandlungsdaten von mehr als 1.000 Krankenhäusern untersucht, in denen ihre Versicherten in 2008 und 2009 an Hüfte oder Knie operiert wurden. Das Ergebnis: In jedem vierten Krankenhaus lag die Komplikationsrate solcher Eingriffe bei fünf und mehr Prozent, in einigen Kliniken mit geringen Fallzahlen sogar bei über 50 Prozent. Neben Qualitätsmängeln der Prothesen zählen zu den Ursachen für Nachoperationen bei Knie- und Hüftgelenk-OP insbesondere postoperative Wundinfektionen, Nachblutungen und anhaltende Schmerzen. Zurückzuführen ist dieses oftmals auf menschliches Versagen.