Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Gleich hoch liegen

Ehebett lässt sich kurzerhand in ein unauffälliges Pflegebett verwandeln
Ein E-Pflegerahmen
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Es gibt ja so manches, auf das man im Alter verzichten muss. Das Ehebett braucht nicht dazu zu gehören. Auch nicht, wenn der Partner zum Pflegefall geworden ist und eigentlich eine Spezialliege braucht. „Wozu gibt es schließlich Einlegerahmen von der Firma Burmeier, die einfach in das vorhandene Bett gestellt und dann alle Funktionen eines vollwertigen Pflegebettes übernehmen?“, fragt Torsten Zelck. Der Mitarbeiter vom Sanitätshaus Kowsky kümmert sich um derlei Probleme in den eigenen vier Wänden. Er misst das Ehebett aus, berät kurz, wo eventuell noch eine Steckdose hin muss und wechselt dann den Lattenrost aus. „Durch den Einlegerahmen ‘Lippe’ können beide Partner weiterhin auf gleicher Höhe liegen“, sagt er. „Wenn dann am Morgen die Pflegekraft kommt und beispielsweise die Frau versorgen will, kann sie sie bequem in ihrem Bett hochfahren.

Die vierteilige Liegefläche lässt sich mit Leichtigkeit in die gewünschten Positionen fahren. Rücken- und Oberschenkellehne können elektrisch verstellt werden. Durch die sichere Arbeitslast von 250 Kilogramm eignet sich das Bett auch für schwergewichtige Personen. Torsten Zelck hat bei den Kunden gute Erfahrungen mit dem Einlegerahmen gesammelt: „Man merkt sofort, dass er extra für die Pflege zu Hause entwickelt worden ist.“