Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Gesundheit ist schwer therapierbar

Das Sanitätshaus Kowsky blickt auf gut gefüllten Terminkalender 2014
Bei ihren Fuß- und Venendruckmessungen ziehen Orthopädietechnikerin Diana Philipp und Schwester Susanne „gemeinsam an einem Strumpf“.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Das neue Jahr steht noch ein wenig wackelig auf den Beinen. Und darum ist es nicht zu spät, frohe Neujahrsgrüße auszusprechen. Findet jedenfalls das Team vom Sanitätshaus Kowsky und wünscht: „Alles Gute für 2014 und vor allem Gesundheit!“. Denn „Gesundheit ist schwer therapierbar“ sagte einst der deutsche Heilpraktiker Erhard Blanck.
Anders sieht es mit den Wehwechen aus. In diesem Fall ist es sinnvoll, frühzeitig aktiv zu werden, um Schlimmeres zu verhindern. Das wissen auch die Mitarbeiter vom Sanitätshaus Kowsky nur allzu gut. Schließlich dreht sich bei ihnen das ganze Jahr um die Gesundheit. „Wir haben auch für 2014 wieder allerhand Termine im Kalender stehen“, verkündet Filialleiterin Sybille Koppelwiser und blickt in die große Kollegenrunde.
Gemeinsam schauen die dreizehn Mitarbeiter, was in den nächsten Monaten auf der Agenda steht. Los geht es im Frühjahr mit dem Tag der offenen Tür. Auf altbewährte Weise werden im März oder April (Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben) namhafte Hersteller der Reha-Branche ihre Produkte vorstellen und vorführen. Vorab läutet das Sanitätshaus Kowsky im Februar wieder zum Gesundheitstag. Aufgrund der
enormen Nachfrage im Vorjahr werden Schwester Susanne und Orthopädietechnikerin Diana Philipp an diesem Tag auch wieder Venen- und Fußdruckmessungen anbieten. Andere Kollegen wollen Sitz- und Rückensysteme für Rollstühle vorstellen.
Mit der Ausbildung zum zertifizierten Reha-Kind-Berater startet Marco Bobsin in das neue Jahr. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit den jüngsten Patienten sowie den integrativen Einrichtungen. Ins Rollen bringen will das Sanitätshaus Kowsky erstmals auch einen Rollator-Tag. „Hierbei denken wir an ein Rollatortraining mit anschließendem Sicherheits- und Reparaturcheck“, verrät Sybille Koppelwiser. Das Thema Gesundheit spielt auch in der Berufswelt eine immer größere Rolle. Viele Unternehmen arbeiten hierbei mit der Krankenkasse zusammen und laden die Mitarbeiter zu einem eigenen Gesundheitstag ein. Gern holen die Krankenkassen sich dafür das Sanitätshaus Kowsky mit ins Boot. Auch hier dreht sich dann alles um die lieben Füße und Beine, die in den meisten Berufen heutzutage entweder überfordert oder unterfordert sind.
Bleiben wir bei den Tretern. Vorträge über richtiges Schuhwerk, Einlagen und ähnliches bietet das Sanitätshaus Kowsky auch für Kindergärten an. Eltern können sich auf Infoveranstaltungen ein Bild von den Füßen ihrer Kleinen machen.
Um allen Anforderungen im Berufsalltag gerecht zu werden, den Kunden die Wünsche von den Lippen ablesen zu können und stets auf dem neuesten Stand in Sachen Rehahilfsmittel zu sein, werden die Mitarbeiter des Sanitätshauses Kowsky laufend geschult. Natürlich sind einige von ihnen auch Ende September wieder auf der Reha-Care in Düsseldorf unterwegs. Interessierte können übrigens über Kowsky Eintrittskarten erwerben, um selbst mal gen Süden zu starten und sich ein Bild von der Vielfalt der Reha-Technik-Welt machen. 

 

Kurzinfos

sanitätshaus kowsky
Sanitätshaus Schwerin
Nikolaus-Otto-Straße 13
19061 Schwerin
(0385) 64 68 0-0
sanitaetshaus-schwerin@kowsky.com
www.kowsky.com

Sanitätshaus Parchim
Buchholzallee 2
19370 Parchim
Tel. (03871) 26 58 32

Sanitätshaus Schwaan
(Reha-Fachklinik Waldeck)
18258 Schwaan
Tel. (03844) 88 05 27