Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Erlebnisgarten prämiert

Schweriner Sozialstation Manke bekommt Gesundheitspreis MV für ihren „Garten der Erinnerung“
Dagmar-Dolores Manke (l.) hat den Garten von Schwester Gabis Eltern übernommen. Christian Suhr (v.) kümmert sich um den Garten.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Große Freude bei der Sozialstation Manke: Dagmar-Dolores Manke und ihr Team wurden am Dienstag dieser Woche für ihren „Garten der Erinnerung“ mit dem diesjährigen Gesundheitspreis Mecklenburg-Vorpommern geehrt. Diese Auszeichnung wird alle zwei Jahre von der AOK Nordost in Kooperation mit der Ärztekammer MV vergeben. Für den Gesundheitspreis 2014 hat Sozialministerin Birgit Hesse die Schirmherrschaft übernommen.
Der Wettbewerb widmet sich jeweils innovativen und praxiserprobten Projekten, Modellen oder zukunftsweisenden Versorgungskonzepten zur Verbesserung von Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen.
Gesucht wurden diesmal Betreuungsansätze, die dazu beitragen, dass pflegebedürftige Menschen, speziell Demenzkranke, so lange wie möglich daheim bleiben können. Im Fokus steht hier vor allem das ehrenamtliche und nachbarschaftliche Engagement.
Der „Garten der Erinnerung“ ist ein hervorragendes Beispiel dafür. Vor einem Jahr hat Dagmar-Dolores Manke den fast 600 Quadratmeter großen Schrebergarten im Rosenweg von den Eltern ihrer Mitarbeiterin Schwester Gabi übernommen. Inzwischen ist der Garten dienstags, 10 bis 12 Uhr, für die Kunden der Sozialstation geöffnet, aber auch andere Interessenten sind herzlich willkommen. Verantwortlich für den Erlebnisgarten ist mittlerweile Christian Suhr, ebenfalls Mitarbeiter der Sozialstation Manke. Die Gartenfreunde, die zu ihm kommen, arbeiten ein wenig im Garten oder genießen einfach nur die frische Luft und den Blick über die Beete bis zum Heidensee.  
Die Jury vergab für den „Garten der Erinnerung“ die größte Prämie: Der erste Platz ist dotiert mit 15.000 Euro. Der zweite Platz und damit 10.000 Euro gingen an ein Mehrgenerationenhaus in Torgelow. Einer der sieben dritten Plätze, die mit jeweils 750 Euro dotiert sind, gewannen übrigens wieder Schweriner – Liselotte und Johannes Schenk.
www.sozialstation-manke.de