Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

„Diese Klinik ist einfach top“

Diplom-Mediziner Ralf Lazar ist neuer Chefarzt der Crivitzer Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Der erste Monat in Zahlen: Gemeinsam mit Stationsschwester Manja wirft Chefarzt Dipl.-Med. Ralf Lazar einen Blick ins Geburtenbuch. Foto: Hultzsch
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der neue Chefarzt der Frauenklinik am Crivitzer Mediclin Krankenhaus ist einem seltsam vertraut, schon bevor er zum „Vorstellungsgespräch“ erscheint: Befragt nach Diplom-Mediziner Ralf Lazar weiß ausnahmslos jede Kollegin im Eingangsbereich der Klinik Gutes zu berichten. Sehr umgänglich sei er und habe jederzeit ein freundliches Wort übrig, wenn er vorbei geht. Einer, der das Miteinander schätzt und der mit langjähriger Erfahrung wie geschaffen ist für die Nachfolge von Dr. Bernhard Moldenhauer; der Wechsel fand jüngst zum 1. Oktober statt. Und so wundert es nicht, wenn der auf diese Weise Beschriebene seinerseits nur Positives erzählt über die ersten
Wochen an seinem neuen Arbeitsplatz. „Es war absolut die richtige Entscheidung, hier her zu kommen“, schwärmt er von der Crivitzer Klinik. „Das Personal ist toll, die OP-Ausstattung, das OP-Spektrum – alles top.“
Was allerdings nicht heißen soll, dass es an seiner vorherigen Wirkungsstätte anders gewesen wäre, darauf legt der Mediziner großen Wert. Am Schweriner Klinikum war er bis September tätig, als Oberarzt unter dem von ihm hoch geschätzten Professor Eckhard Petri. „Aber man kann ein großes Haus nicht mit einem kleinen wie hier in Crivitz vergleichen“, stellt Lazar fest. „In einem Umfeld wir diesem fällt es sicherlich leichter, sich persönlich mit den Patienten auseinanderzusetzen.“ Der Kontakt zu den Menschen ist ihm wichtig. Er sei kein „Hochpromovierter“, sondern habe es immer genossen, „an der Basis“ zu arbeiten, sagt er. Das wird einer der Gründe sein, warum sich die Klinikleitung von Mediclin sehr um den erfahrenen Gynäkologen bemühte, als es galt, einen neuen Chefarzt zu finden. Vor seinem Antritt in Crivitz war der 61-Jährige in vielen Kliniken beruflich zu Hause: Von der Studienzeit in Rostock nach Neu Kalliß und ins Schweriner Krankenhaus der 1980er-Jahre, dann nach Perleberg (wo er bis heute wohnt) und Pritzwalk und zuletzt zurück nach Schwerin. Zwei Töchter sind in diesen Jahren herangewachsen und inzwischen selbst Ärztinnen, drei Enkelkinder kamen dazu. Bei den Geburten in der eigenen Familie dabei zu sein, das kam für den begeisterten Geburtsmediziner jedoch nie in Frage. „Nein“, bekräftigt er, „ich kann gut verstehen, warum Väter heute bei der Geburt dabei sein möchten, ich selbst wollte das aber nie.“ Ob er sich anders entschieden hätte, wenn ihm ein Familienzimmer zur Verfügung gestanden hätte? In Crivitz gehört diese Einrichtung heute zum Standard. „Wir überlegen, ein zweites einzurichten“, verrät der Chefarzt. Neuen Entwicklungen steht er offen gegenüber, wenngleich er die Grundversorgung der Patienten als nach wie vor höchstes Gut betrachtet. „Aber auch die Entwicklung hin zu endoskopischen Metoden ist bei uns natürlich ein großes Thema.“ Um im Klinik-Alltag nicht in der Routine „einzurosten“, gibt es für Assistenzärzte und Schwestern eine wöchentliche Online-Fortbildung vor dem großen Monitor im neuen Chefarzt-Zimmer. Daran  haben sich nach ein paar Wochen längst alle gewöhnt. Und auch Ralf Lazar glaubt nach seinem ersten Monat, er hätte nie woanders gearbeitet: „Ich hatte vom ersten Tag an das Gefühl, dass ich dazu gehöre.“

 

Für den Nachmittag des 22. November lädt die Crivitzer Klinik für Orthopädie und Chirurgie des Mediclin Krankenhaus‘ am Crivitzer See Patienten und Interessierte zu einer ersten Veranstaltung mit fachkundigen Gästen ein: Unter dem Motto „Was Sie schon immer mal über künstliche Gelenke wissen wollten“ sind alle Teilnehmer aufgefordert, dem Chefarzt der Klinik, Dr. Frank Rimkus, und weiteren anwesenden Medizinern alle ihre Fragen zum Thema zu stellen – ausführliche Antwort garantiert!

Das 1. Crivitzer Patientenforum findet am Donnerstag, dem
22. November 2012
, um 15 Uhr im Bürgerhaus Crivitz direkt
gegenüber vom Krankenhaus statt. Der Eintritt ist kostenfrei, ebenso ein kleiner Imbiss mit Kaffee und Kuchen.

MediClin Krankenhaus am Crivitzer See
Amtsstr. 1
19089 Crivitz
Telefon:    (03863) 520-0
Telefax:    (03863) 520-158
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.krankenhaus-am-crivitzer-see.de