Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Die freundliche Stimme am Telefon

Stefanie Schmidt ist ein neues Gesicht im Hause Kowsky
In ihrem Element: Stefanie Schmidt berät Kowsky-Kunden am Telefon. Seit September 2012 gehört sie zum Team. Foto: Anja Bölck
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Alle guten Dinge sind drei. Das finden auch die Damen, die sich im Hause Kowsky um Rechnungen, Kostenvoranschläge, Auftragsbearbeitung und Kundenberatung kümmern. Seit sie nämlich zu dritt sind, lasten die Aktenberge nicht mehr nur auf Konstanze Hülse und Gabriele Kartzke, den langjährigen Mitarbeiterinnen im Sanitätshaus. Stefanie Schmidt, die Neue im Bunde, nimmt ihnen eine Menge Arbeit ab. Im vergangenen Sommer bekam die 31-Jährige als Minijobberin einen Fuß in die Tür. Inzwischen ist sie fest angestellt und freut sich darüber noch immer wie eine Schneekönigin. „Ich bin gelernte Krankenschwester und habe anfangs im Krankenhaus gearbeitet“, erzählt sie. „Anschließend war ich im Bereich Medizintechnik als Produktberaterin im Außen- und Innendienst unterwegs. Der neue Job im Sanitätshaus Kowsky kommt mir sehr entgegen. Erstens wohne ich nicht weit weg in Pampow und zweitens freue ich mich, dass ich durch geregelte Arbeitszeiten rechtzeitig zu Hause bei meiner kleinen Tochter bin. Außerdem hat mich das Kowsky-Team gut aufgenommen.“
Gemeinsam mit Mitarbeiterin Konstanze Hülse und Gabriele Kartzke greift Stefanie Schmidt nun zum Telefon. Sie nimmt Aufträge an, stellt Touren für die Außendienstmitarbeiter und für Krankenschwester Susanne zusammen. Sie kümmert sich um Reparaturen und erstellt Kostenvoranschläge für die Krankenkasse. Einen kühlen Kopf behält sie auch, wenn es hierbei Probleme gibt oder Kunden nicht sehen, wie viele bürokratische Hürden gemeistert werden müssen. „Die Arbeit ist sehr vielfältig“, stellt Stefanie Schmidt fest. „Mir gefällt dabei am besten der Kundenkontakt. „Ich kann helfen und beraten und kenne mich durch meine lange Arbeit in der Medizintechnik aus. Weiß also, wovon der Kunde spricht.“