Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Das Rezept für Bewegung finden

Neues Gesundheitsportal in Mecklenburg-Vorpommern von Sportverbänden und Ärzten
Fit halten kann man sich in jedem Alter. Foto: Fotolia/Sabine Hürdler
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Auch in Mecklenburg-Vorpommern wurde zum 1. Juli das „Rezept für Bewegung“ eingeführt. Voraussetzung war die Schaffung einer neuen Plattform für alle vereinsgebundenen Sportangebote im Land (Opens external link in new windowwww.gesundheitssport-mv.de).
Unser Land setzt als zehntes Bundesland das Projekt mit diesem neuen Internetportal zum Gesundheitssport um. Die neue Aktion setzt auf mehr Prävention durch eine schriftliche ärztliche Empfehlung. Damit können Empfehlungen für den zertifizierten und von Krankenkassen geförderten Präventions- und Rehasport ausgesprochen werden.
Landesweit arbeiten Sportverbände und Ärzteschaft seit 15 Jahren in der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Sport und Gesundheit zusammen. Ziel der LAG ist die Sicherung der Qualität des vereinsgebundenen Gesundheitssports sowie die Erarbeitung von Strategien und Maßnahmen im Handlungsfeld Sport und Gesundheit.

Zu den Akteuren gehören unter anderem die Ärztekammer MV, der Landessportbund mit einigen Fachverbänden sowie der Sportärztebund MV. Für alle zertifizierten Gesundheitsprogramme gelten verbindliche Qualitätskriterien, nachgewiesen durch das Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“. Derzeit machen in Mecklenburg-Vorpommern 74 Sportvereine Angebote, die mit dem Qualitätssiegel zertifiziert sind. Die Kosten für diese Kurse werden teilweise durch die gesetzliche Krankenversicherung erstattet. In rund 400 Sportgruppen gibt es zum Beispiel „aquagym“, „rücken-fit“, „Cardio-fit“, „Fit bis ins hohe Alter“, „Standfest und stabil“ oder „Appetit auf Bewegung“. Hinzu kommen mehr als 1.000 Reha-Sportgruppen, die von der gesetzlichen Kranken- und Rentenversicherung unterstützt werden.

Mit dem „Rezept für Bewegung“ können qualitätsgesicherte Bewegungsangebote von Sportvereinen mit den Schwerpunkten Herz-Kreislauf, Muskel- und Skelettsystem, Entspannung und Stressbewältigung sowie Koordination und motorische Förderung empfohlen werden. Patienten sollen informiert und entsprechend dazu angeregt werden, in Eigeninitiative passende Sportangebote für sich zu finden und diese ihrer Gesundheit zuliebe auch regelmäßig wahrzunehmen.