Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Damit joggen gesund bleibt!

Das „Vital am See“ bietet funktionelles Training für Läufer
Zum gesunden Lauftraining gehört ein gesunder Körper. Nur eine Kombination aus Balance, Beweglichkeit, Stabilität und Kraft lässt sie gesund laufen. Lassen sie sich im Vital am See beraten. Foto: Focus Pocus LTD/ Fotolia
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Immer mehr Freizeit-Jogger haben Probleme mit ihren Gelenken, dem Rücken oder verletzen sich sogar beim Laufen. Aussagen wie „Ich würde gern laufen, aber mein Knie tut dann so weh“ oder „Nach dem Laufen habe ich erstmal drei Tage Rückenschmerzen“ hört man immer öfter.
Schmerzen nach dem Joggen sind keine Seltenheit. Einige Läufer schieben es auf die Schuhe und andere auf das zu geringe Lauftraining. Eins haben sie gemeinsam: Nach einer bestimmten Zeit hören sie mit dem Joggen wieder auf.

Das ist schade, denn Laufen ist eine der besten Möglichkeiten, die Ausdauer des Herz-Kreislaufsystems zu trainieren.  Mit einer guten Grundfitness und dem richtigen Know-How läuft es sich leichter und gesünder und vor allem beschwerdefrei.  
Das  Trainer-Team vom „Opens external link in new windowVital am See“ hat sich mit diesem Problem beschäftigt und hat die Sorgen und Nöte der meisten sogenannten „Schwarzjogger“ erkannt und behoben.

Zunächst geht es um eine gute Stützmuskulatur


In den meisten Fällen haben die Läufer eine Dysbalance der Muskulatur und ein Defizit an  Beweglichkeit. Die Bauch- und Rückenmuskeln sind oft viel zu schwach. Situps oder Rumpfaufrichten helfen jedoch nicht.
Denn diese „altmodischen“ Übungen würden die Muskulatur viel zu einseitig und unfunktionell kräftigen.  Gerade Situps mit fixierten Beinen sind in den Verruf gekommen, die Hüftbeugemuskulatur zu verkürzen und somit ein verstärktes Hohlkreuz zu fördern.
Diese Fehlhaltung kann zu Kreuzschmerzen führen. Auch die Hüftgelenke werden komprimiert und können sich nicht mehr ausreichend frei bewegen, ein Gelenkverschleiß kann die Folge sein.

Balance, Beweglichkeit und Stabilität sind die Hauptsäulen


Erst wenn das „Körperkorsett“ leistungsfähig ist, sollten längere Trainingseinheiten absolviert werden. Jeder Mensch ist anders, hat unterschiedliche Bedürfnisse oder kommt schon aus verschiedenen anderen Sportarten.
Eine gute Bedarfsanalyse dient dazu, den Ist-Zustand zu erkennen. Ein Experte, der die Probleme der Stabilität, der Beweglichkeit, der Kraft und der Balance herausarbeitet, kann helfen. Eine Fitness-App oder ein Buch übers Laufen sind dafür zu unspezifisch.
Ein Trainer, der sich nicht nur mit Krafttraining auskennt, sondern auch mit dem Laufsport, ist für ein gesundes Lauftraining der richtige Ansprechpartner.

Ein guter Trainer erkennt, ob die Beckenstabilisatoren richtig arbeiten


Um an Knie- und Sprunggelenken keinen Schaden zu nehmen, muss unter anderem das Becken stabil sein. Es geht also bei der Analyse um Bewegungsqualität und eine kontrollierte und sichere Ausführung der Bewegung. Sind die Stabilitätsmuskeln kraftvoll genug, kann eine optimale Bein­ach­se aufgebaut werden. Dazu gehören genauso eine gut ausgerichtete  Fuß- und Kniestellung.

Funktionelles Training hilft

Mit dem neuen funktionellen Trainings-Turm im „Vital am See“, können sehr viele Übungen zur Beweglichkeit, Balance und Stabilität ausgeführt werden. Mit einem Fachtrainer werden individuell zugeschnittene Übungen gezeigt und geübt.
Die Kombination aus funktionellem Krafttraining und einem vorherigen oder darauffolgenden Lauf macht erst richtig Spaß. Die Umgebung am Schweriner See lädt förmlich zum Joggen ein. Viele nutzen diese Trainingskombination schon und entspannen im Anschluss in der Sauna.
Unsere Empfehlung ist: Wenn Sie gesund und vor allem auf Dauer schmerzfrei joggen möchten, dann vernachlässigen Sie bitte Ihre Grundfitness nicht. Vereinbaren Sie ein kostenloses Kennlerntraining im „Vital am See“ und überzeugen Sie sich selbst von den unterschiedlichen Möglichkeiten, Ihre Fitness für einen Lauf im „Flow“ zu stärken. Lassen Sie sich von den ausgebildeten  und erfahrenen Trainern des Fitness-Studios in Raben Steinfeld ausführlich beraten.