Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Augenblicke zum Luftholen schaffen

HELIOS Kliniken riefen Tag der Mitarbeitergesundheit ins Leben
Mitarbeiterin Annett Grislawski lässt sich von Physiotherapeut Jörn Wittwer die Stärken modernster Trainingsgeräte erklären. Fotos: Anja Bölck
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am 27. April drehte sich in den HELIOS Kliniken Schwerin alles um die Gesundheit. Das ist nicht ungewöhnlich? Ist es schon, denn es ging dieses Mal nicht um die Patienten, sondern um die Mitarbeiter selbst.

Arbeit geht an die Substanz

Auch Krankenschwestern, Krankenpfleger und Ärzte sind nicht immer kerngesund. „Das Heben und Tragen der Patienten und die psychische Belastung durch so manches miterlebte Leid gehen an die Substanz“, sagt die Leiterin des Zentrums für Physiotherapie, Bettina Drückhammer, die den Tag der Mitarbeitergesundheit für eine feine Sache hält und gleich das ein oder andere Seminar zu Themen wie Ernährungsberatung, „Burnout - wenn Arbeit krank macht“ und „Heraus aus der Sucht – Raucherentwöhnung“ besuchte.

Entspannung ist wichtig

Ihre Kollegin Viola Müller nutzte derweil die Gelegenheit, von der Betriebsärztin Blutdruck, Blutzucker und Sehstärke messen zu lassen. „Meine Augen sind schlechter geworden. Nun komme ich wohl doch nicht um eine Brille herum“, stellte sie fest, bevor sie zurück zum Zentrum für Physio-therapie eilte. Hier wurde auch einiges auf die Beine gestellt: Eine Schnupperstunde an den hochmodernen Cardiogeräten, die der medizinischen Trainingstherapie dienen, Yoga, Rückenschule und Pilates wurden angeboten.

Dr. Rüdiger Karwath, Ärztlicher Direktor der HELIOS Kliniken selbst empfahl an diesem Tag die Entspannungstherapie der Physio-therapie. Es sei wichtig, dass es den Mitarbeitern gut gehe, sagte er. „Wer sich gestresst und mühevoll dahinschleppt, wirkt nicht gut auf Patienten.“

HELIOS ist Vorreiter

Dabei sind die HELIOS Kliniken auf einem guten Weg und Vorreiter speziell bei der Raucherentwöhnung. Dreiviertel aller Mitarbeiter nehmen inzwischen einen zusätzlichen Urlaubstag für Nichtraucher in Anspruch.

Um Raucherentwöhnung sowie Stressbewältigung und Schlafstörungen ging es auch bei der Oberärztin der Klinik für Abhängigkeitserkrankungen Sybille Fuhrmann. Sie setzt dabei auf die Akupunktur.

Nicht nur Patienten, auch Mitarbeiter ihrer Klinik können sich seit 1. April mit Akupunktur-Nadeln vorbeugend behandeln lassen. „Ein Jahr lang wollen wir dieses Projekt laufen lassen“, so Sybille Fuhrmann. „Und dann schauen, ob es positive Effekte gebracht hat.“ Eventuell könne man dieses Angebot dann auf das ganze Krankenhaus ausdehnen.

 

 

HELIOS Kliniken Schwerin

Wismarsche Straße 393-397
19049 Schwerin
Telefon (0385) 52 00
www.helios-kliniken.de

 

HELIOS Kliniken Schwerin Wismarsche Straße 393-397 19049 Schwerin Telefon (0385) 52 00 www.helios-kliniken.de