Bildung

Urkunden für engagierte Lehrer

Chika Matsuhisa und Stephan Lorenz als Musikschulpädagogen des Jahres ausgezeichnet
Stephan Lorenz (r.) erhält die Urkunde von Oberbürgermeister Rico Badenschier.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Klavierlehrerin Chika Mat­suhisa und der Musikpädagoge Stephan Lorenz sind als Musikschullehrer des Jahres 2020 ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Rico Badenschier überreichte die Urkunden coronabedingt ohne Publikum, der Applaus soll im Sommer bei einer öffentlichen Veranstaltung nachgeholt werden.

Stephan Lorenz lehrt am Konservatorium Schwerin das Fach Posaune. Er managt als Fachbereichsleiter die Belange der Abteilung Blas- und Zupfinstrumente und engagiert sich für die Entwicklung digitaler Unterreichtsformate.
Gerade in Corona-Zeiten stellt der Online-Unterricht Schüler und Lehrer der Musikschule immer wieder vor Herausforderungen – und es sind die kleinen Erfolgserlebnisse, wenn der Klang der digitalen Übertragung auf beiden Seiten gut ankommt. Für Stephan Lorenz ist es keine Frage, dass ein regelmäßiger Kontakt wichtig ist – in einer Zeit, in der Präsenzunterricht noch nicht möglich ist, eben digital.

Und wenn der Unterricht wieder vis-a-vis beginnt, dann nicht nur im Hauptgebäude in der Puschkinstraße, sondern auch im  „Campus am Turm“ im Mueßer Holz: Hier hat Stephan Lorenz die Außenstelle des Konservatoriums aufgebaut und ist für den Musikunterricht verantwortlich.

Chika Matsuhisa arbeitet seit 2012 an der Musik- und Kunstschule Ataraxia und ist als Klavierlehrerin und Korrepetitorin anerkannt. Während des ersten Lockdowns hat sie die Konzertreihe „Klangfreuden mit Abstand“ initiiert und mit organisiert. In insgesamt 27 Veranstaltungen musizierten Schüler und Lehrer von Ataraxia aus dem Fenster oder vom Balkon der Schule – zur Freude der Schweriner. „In einer Zeit, in der die Live-Kultur vollkommen lahmgelegt war, hat Frau Matsuhisa gemeinsam mit Ataraxia ein Zeichen gesetzt, das Mut gemacht hat und auf ausgesprochen positive Resonanz gestoßen ist“, so Oberbürgermeister Badenschier. Chika Matsuhisa begleitete die meisten dieser Lockdown-Auftritte am Klavier.

Auch Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“ und die Arbeit der Förderklasse „Ataraxia Akademie“ begleitet und unterstützt die Klavierlehrerin mit großem Engagement. Selbst tritt sie als Pianistin regelmäßig in Erscheinung – zum Beispiel 2020 als Solistin von Gershwins „Rhapsody in blue“ mit dem Landespolizeiorchester und im Rahmen der Konzertreihe Hörwelten mit dem Tangoprogramm „Tango con Chika“.