Bildung PR-Anzeige

Traumhafte Erfolgsquote für allseits kompetente Berater

Umschulung zum Sozialversicherungsfachangestellten im SUBZ ermöglicht beruflichen Neuanfang
Noch drücken sie die Schulbank, doch schon 2013 dürfen diese Umschüler sich nach bestandener Prüfung Sozialversicherungsfachangestellte nennen.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Nach vielen erfolgreichen Teilnehmern mit überdurchschnittlich hoher Fachkompetenz – das wurde ihnen von der AOK Nordost bescheinigt – bildet das Schweriner Umschulungs- und Bildungszentrum e.V. (SUBZ) ab Juli wieder Sozialversicherungs-
fachangestellte in der Fachrichtung „Allgemeine Krankenversicherung“ aus.
„Mit unserer Erfahrung aus über 20 Jahren erfolgreicher Arbeit im Bildungssektor sind wir nicht nur in Schwerin oder der Region Westmecklenburg, sondern in ganz M-V und anderen Bundesländern ein kompetenter Partner für diese Umschulung und die Wiedereingliederung in den ersten Arbeitsmarkt“, ist SUBZ-Geschäftsführer Wolfgang Ehrenhardt stolz auf das Erreichte. Partner des SUBZ sind hauptsächlich die Agentur für Arbeit, Jobcenter, Berufsgenossenschaften und Sozialversicherungsträger. Sie vermitteln „ihren“ Kunden das Bildungsangebot, das genau auf die späteren Anforderungen bei unterschiedlichen Arbeitgebern abgestimmt ist. Die Mitarbeiter des Bildungszentrums scheinen damit den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Die Maßnahmestatistik der Umschulung zum staatlich geprüften Sozialversicherungsfachangestellten kann in den letzten zehn Jahren eine traumhafte Erfolgsquote vorweisen: 93,1 % erfolgreicher Prüfungsabschluss, 87,7 % nahtloser Übergang in ein Arbeitsverhältnis. „Das vor nunmehr sechs Jahren zur Sicherung der Qualität eingeführte zertifizierte Qualitätsmanagementsys-
tem hat dazu in entscheidendem Maße beigetragen“ , betont der Geschäftsführer.


Ab dem 2. Juli 2012 haben nun wiederum 20 Teilnehmer die Möglichkeit, einen zukunftsorientierten Beruf neu zu erlernen und sich damit eine Zukunftsperspektive zu schaffen. Gut ausgebildete Sozialversicherungsfachangestellte sind auf dem ersten Arbeitsmarkt hauptsächlich in Kranken- und Pflegekassen gefragt. Der Bedarf an entsprechendem Fachpersonal steigt aber immer mehr auch in Ärztehäusern, Gemeinschaftspraxen, Rehabilitationseinrichtungen, bei sozialen Verbänden und karikativen Einrichtungen.
Die oder der Sozialversicherungs-
fachangestellte berät und betreut Versicherte, gibt Ihnen Hilfestellung in Bezug auf Beiträge und Leistungen, berät Arbeitgeber zur Versicherung ihrer Arbeitnehmer, zur Beitragszahlung, zur Meldepflicht oder zur  Teilnahme an der
Lohnfortzahlungsversicherung. Gleichzeitig pflegen die Fachkräfte die Kontakte zu den Vertragspartnern: Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern, Reha- und Pflegeeinrichtungen. Darüber hinaus bestehen dank der thematisch breit angelegten Ausbildung vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei anderen Trägern der Sozialen Sicherung (Berufsgenossenschaften, Versorgungsämter, allgemeine Verwaltung), aber auch in den Personal- und Sozialabteilungen größerer Firmen oder in  Verbänden und Organisationen mit sozialpolitischer Zielsetzung.
Der theoretische Teil der Ausbildung erfolgt in den Räumen des SUBZ, in modern ausgestatteten Lehrkabinetten. „Inhalte der Ausbildung sind die in der Praxis besonders wichtigen Fächer Versicherung, Finanzierung, Leistungen der Krankenversicherung, Wirtschafts- und Soziallehre, Rechtskunde, Rechnungswesen und Datenverarbeitung“, weiß Wolfgang Ehrenhardt. Auch die mündliche und schriftliche Kommunikation – unerlässlich für diesen Beratungsberuf – ist Bestandteil des Lehrgangs. Die theoretische Ausbildung ist von Beginn an stark praxisbezogen, das setzt sich fort in der praktischen Ausbildung in einer Übungskrankenkasse. In einem mehrmonatigen Praktikum haben die Umschüler abschließend Gelegenheit, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Sie können sich den Praktikumsplatz selbst suchen oder werden dabei vom SUBZ e.V. unterstützt. „Die Unternehmen, in denen die Praktika absolviert werden, haben wir mit besonderer Sorgfalt ausgewählt“, betont Geschäftsführer Ehrenhardt. „Schließlich sind sie im günstigsten Fall ja auch die späteren Arbeitgeber.“
Informationen und weitere Angebote sind auch im Internet zu finden, auf www.subz-ev.de 

Schweriner Umschulungs- und Bildungszentrum e.V.
Werkstraße 713
19061 Schwerin
Tel. 0385-662060
Fax 0385-662061
info713@subz-ev.de
www.subz-ev.de