Bildung PR-Anzeige

Topmodel oder Superstar?

Foto: ccvision
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die erste Vorlesung der Kinderuni an der HdBA startet am 7. Oktober in der Landeshauptstadt

Kinder haben jeden Tag unzählige Fragen. Und nicht alle sind leicht zu beantworten. Eltern, die die Wissbegier ihres Nachwuchses kaum zu stillen vermögen, bekommen jetzt Unterstützung von der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA). Ab Oktober startet hier erstmalig eine Kinderuniversität. Die Themenauswahl gestaltete sich bereits im Vorfeld nicht so einfach wie in anderen Städten.
„Die Anregung, die Sozialministerin Manuela Schwesig an uns vor ungefähr einem Jahr herantrug, hat uns sofort angesprochen. Deswegen gibt es jetzt auch in Schwerin eine Kinderuni. Allerdings war es für uns schon ein Problem, Themen zu finden, da naturgemäß unsere Studiengänge eher wenig anschaulich sind“, eröffnete Professor Georg Bender, Rektor der Hochschule. Da die Idee aber gut sei, habe man sich von eben dieser nicht abbringen lassen. „Wir wollen natürlich so die Möglichkeit auch nutzen, die Stadt und unsere Hochschule bekannter zu machen“, führt Bender aus. Nicht mal alle Schweriner wüssten, dass ihre Stadt auch Hochschulstandort ist.
„Es gibt in Mecklenburg-Vorpommern bereits in Rostock, Greifswald, Wismar, Neubrandenburg und Güstrow Kinderunis, da wurde es Zeit, dass auch in Schwerin gestartet wird“, erklärte Sozialministerin Manuela Schwesig.
Kinder seien von Natur aus neugierig und diese Neugierde könne mit einer Kinderuniversität befriedigt werden.
Jürgen Goecke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Nord der Agentur für Arbeit, wünscht sich, dass mit der Vorlesungsreihe das Bewusstsein geweckt werde, dass es inzwischen mehr Ausbildungsstellen als junge Leute gebe. „Das ist gerade in einer Region, deren Menschen von einer hohen Arbeitslosigkeit geprägt sind, wichtig.“

Fünf Vorlesungen im Oktober und November

7. Oktober, 8:30 bis 12 Uhr, Raum R 0.0.52 (Audimax): „Topmodel oder Superstar - Was ist mein Traumberuf?“
11. Oktober, 16 Uhr, R 0.1.02: „Was ist soziale Sicherheit? Wer hilft, wenn wir Hilfe brauchen?“
25. Oktober, 16 Uhr, R 0.1.02: „Was ist Arbeit?“
1. November, 16 Uhr, R 0.1.02: „Zeig, wer Du bist! Warum zählt der erste Eindruck?“
8. November, 16 Uhr, R 0.1.02: „Was ist eine Bevölkerungspyramide, und was haben ein Bienenkorb und eine Bischofsmütze damit zu tun?“

Hochschule der Bundesagentur für Arbeit,
Wismarsche Straße 405, 19055 Schwerin