Bildung PR-Anzeige

Studieren in der Heimat

Studiengänge an der Designhochschule Schwerin machen fit für die Zunkunft in der Kreativwirtschaft
Das Hochschulgebäude in der Bergstraße Foto: SCHWERIN live
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Längst hat es sich vor allem unter den kreativen Jugendlichen Schwerins herumgesprochen: Seit Oktober müssen sie ihre Heimatstadt nicht mehr verlassen, um ein modernes Studium mit dem Ziel einer späteren Tätigkeit in der Kreativwirtschaft zu beginnen. Denn nach gut zweijähriger Vorbereitungs- und Planungsphase hat die neue Designhochschule ihren Studienbetrieb in den Studiengängen Gamedesign, Modedesign und Kommunikationsdesign aufgenommen.

Die Studierenden der jüngsten Schweriner Hochschule erwartet eine zwar kleine, dafür aber modern aufgestellte Hochschule, an der ihr erfolgreiches Studium im Mittelpunkt der Arbeit steht. Das wissenschaftlich fundierte Arbeiten sowie eine stetige Verknüpfung von Theorie und Praxis eröffnen den späteren Absolventinnen und Absolventen nach 6 Semestern Regelstudienzeit sehr gute Bedingungen für einen erfolgreichen Start innerhalb der Kreativbranche oder für eine akademische Laufbahn in Wissenschaft und Forschung.

Dem Hochschulstart vorausgegangen waren die Akkreditierung, eine erfolgreiche Prüfung durch den Wissenschaftsrat sowie die staatliche Anerkennung durch das zuständige Ministerium. „Diese einzelnen Etappen sind sehr wichtig für eine Hochschulgründung. Unsere Studierenden haben so nicht nur die Sicherheit, dass sie studentisches BAföG beantragen können. Vielmehr können sie sich darauf verlassen, dass die Studieninhalte und -strukturen sowie die gesamten Hochschulabläufe von externen Gutachtern bestätigt wurden und  sie auch tatsächlich mit einem  international anerkannten Bachelor abschließen“, so Stephan Haring, Rektor der Designhochschule.

Alle Interessierten bekommen Informationen rund um das moderne Studium an der Designhochschule im Internet auf www.design-hochschule.de und natürlich auch am „Tag der offenen Tür“, der am 30. November 2013 stattfindet.