Bauen

Zu Hause Kosten reduzieren

Tipps von der Verbraucherzentrale
Es ist gar nicht mal so schwer, im Haushalt Energie und damit Geld zu sparen.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Bis zu zehn Prozent des Stromverbrauchs in einem typischen Haushalt fallen durch Stand-by-Verluste an. Mit Steckerleisten lassen sich elektrische Geräte dagegen schnell wirklich ausschalten.
LEDs kommen mit deutlich weniger elektrischer Energie aus als die alten Glühbirnen oder Halogenlampen. Sie erzeugen darüber hinaus ein ebenso warmes und gemütliches Licht wie die alten Energieschleudern.

Bei einer Sparbrause fließen nur noch etwa sechs Liter Wasser pro Minute durch den neuen Duschkopf. Der Warmwasserverbrauch beim Duschen halbiert sich also.

Programmierbare Thermostatventile ermöglichen die automatische Senkung der Raumtemperatur, wenn sowieso niemand zu Hause ist oder alle Bewohner schlafen.

Rollläden nachts herunterlassen. Besonders bei alten Fenstern verlieren Haus oder Wohnung in der kalten Jahreszeit über die Glasflächen viel Energie. Zumindest nachts kann das leicht verhindert werden: Heruntergelassene Rollläden verringern den Wärmeverlust.

Mehr Tipps zum einfachen Energiesparen gibt es unter anderem bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale.