Bauen PR-Anzeige

Wohnidyll mitten in der Stadt

Attraktive Stadthäuser mit Terrasse und Tiefgarage am Lewenberg
Vorne Stadt, hinten Idylle: Die Stadthäuser am Lewenberg bestechen durch ihre citynahe Lage. Grafik: Meck-Immo
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der Stadtteil Lewenberg mit seiner Hauptverkehrsader, der Wismarschen Straße, hat sich in den letzten Jahren zu einem attraktiven Standort zum Wohnen und Arbeiten entwickelt. Die meisten Häuser haben eine Komplettsanierung erfahren, Klinkerfassaden wurden wieder hergestellt, die Farbgebung der Putzfassaden hat sich von ehemals tristem Grau in ein freundliches Bunt verwandelt. Straßen und Gehwege wurden ausgebaut, so dass sich der Verkehr weniger bemerkbar macht. Die Uferpromenaden und Wege entlang des Ziegelinnen- und -außensees sind nur wenige Gehminuten entfernt, die ausgedehnten Parkanlagen der Kliniken am Sachsenberg laden zu Spaziergängen ein. Zu Fuß und mit der Straßenbahn gelangt man in wenigen Minuten in die Innenstadt.
Der vormals etwas vernachlässigte Stadtteil erstrahlt in neuem Glanz. Hier baut die „planconcept Schwerin GmbH“ in einer Baulücke vier Stadthäuser. Die mehrgeschossigen Häuser werden in massiver Bauweise errichtet. In einem Untergeschoss haben zwei Pkw ihre Parkplätze. Hier finden sich außerdem ausreichend Neben- und Abstellflächen und der Zugang zu einem kleinen Garten. Über eine Treppe gelangt man in die erste Wohn-
ebene mit großzügigem Wohnzimmer, Küche und Gäste-WC. Nach Westen, dem Wohnbereich auf der Gartenseite vorgelagert, erstreckt sich eine ca. 16 m2 große Terrasse. In der darüber liegenden Ebene befinden sich zwei Zimmer, das Bad mit Wanne, Dusche und Waschtisch und ein Hauswirtschaftsraum. Hier ist den Zimmern ein ca.
9 m2 großer Balkon vorgelagert. In der dritten Wohnebene, einem Vollgeschoss ohne Dachschrägen, finden sich nochmals zwei Zimmer, ein Duschbad mit WC und ein Abstellraum. Damit stehen insgesamt 172 m2 Wohnfläche zur Verfügung. Ein Ort für die junge oder auch die ältere Familie mit  ausreichend Platz für Arbeitsflächen und Gäste. Wem das Haus zunächst zu groß ist, der baut die dritte Wohnebene nicht aus, nutzt sie als Bodenfläche oder für die Modelleisenbahn – und spart damit noch 6.000 bis 8.000 Euro.
Jedes der Hausgrundstücke ist etwa 210 m2 groß. Der Baubeginn ist für September 2013 vorgesehen, so dass die Rohbauhülle noch vor dem Winter dicht gemacht werden kann. Der hochwertige Innenausbau kann dann im Winterhalbjahr erfolgen.
Kontakt: Mecklenburger Immobilien, Karin und Hans Nagengast, in 19055 Schwerin, Puschkinstraße 29,
Telefon (0385) 5574880,
E-Mail: meck.immo@web.de