Bauen PR-Anzeige

Richtfest gefeiert

Wohnanlage der SWG am Monumentenberg im Frühling 2021 fertig
Daniel Turtschan (l.) von der Fritz Reuter Dach und Bau GmbH sagte den Richtspruch auf. Mit ihm unter der Richt­krone: sein Kollege Marco Schankin (r.) und Thomas Neubert (M.), Abteilungsleiter Technik bei der SWG
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Im Frühling 2021 soll die Wohnanlage zwischen Monumentenberg und Anne-Frank-Carré (dort, wo sich früher die Poliklinik befand) einzugsfertig sein. Mitte Juni waren 26 der insgesamt 35 Wohnungen bereits vermietet oder reserviert.

Am 16. Juni feierte die SWG hier in der Anne-Frank-Straße 57 erstmal Richtfest. Zu den Gästen zählten unter anderem der Stadtpräsident Sebastian Ehlers, Lothar Säwert, Abteilungsleiter Bau beim Energieministerium, und der Architekt Henryk Stutz.

Sowohl Ehlers als auch Säwert betonten und lobten, dass mit dem Bau ein Beitrag gegen Segregation geleis­tet werde. Die gute Durchmischung in dem Haus kommt auch dadurch zu Stande, dass 18 Wohnungen frei finanziert werden und 17 Wohnungen öffentlich gefördert. Für die nicht geförderten Wohnungen liegt die Nettokaltmiete bei rund acht Euro, für die anderen beträgt sie sechs Euro. Die SWG bietet in dem Gebäude Zwei-, Drei- und Vierraum-Wohnungen mit Flächen von 45 bis 90 Quadratmetern an.

Jede verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. Hinzu kommen Abstellräume auf jeder Etage. Das Haus bekommt einen Aufzug, und direkt vor dem Gebäude wird für jeden Mieter ein Pkw-Stellplatz zur Verfügung gestellt. Alle Wohnungen sind bar­rierefrei, zehn sogar rollstuhlgerecht.

Der Bau kostet etwa 5,3 Millionen Euro. Gut 900.000 Euro gibt das Land als Förderung dazu. Die verbleibende Summe wird über einen Kredit in Höhe von 1,5 Millionen Euro sowie aus Eigenmitteln der Genossenschaft finanziert.