Bauen PR-Anzeige

Mit Forward-Darlehen die günstigen Zinsen nutzen

Mit Dr. Klein in die Zukunft denken und den aktuellen Kurs bis zu 66 Monate im Voraus sichern
Foto: magele-picture, Fotolia
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Bauzinsen sind immer noch auf historisch niedrigem Niveau. Nicht nur Bauherren kommt das sehr gelegen – auch Immobilienbesitzer, deren Darlehen in diesem Jahr auslaufen, profitieren davon. Aufgrund der aktuell sehr niedrigen Zinsen kann unter Beibehaltung der bisherigen Monatsrate eine wesentlich schnellere Tilgung erreicht werden. Oftmals gelingt es sogar, das Restkapital bis zum Ablauf der neuen Zinsbindungsfrist (zum Beispiel in 15 oder 20 Jahren) vollständig zurückzuzahlen.
Aber auch Kredite, die erst in den nächsten Jahren auslaufen, können schon heute attraktiv verlängert werden: Mit dem sogenannten Forward-Darlehen lässt sich der aktuelle Kurs bis zu 66 Monate im Voraus sichern.

Für wen rechnet sich das Forward-Darlehen?

Diese Finanzierung ist besonders dann interessant, wenn die Zinsen niedrig sind und ein Anstieg vermutet  wird. Das heißt: Wenn zu erwarten ist, dass die Konditionen zum Zeitpunkt der Verlängerung schlechter sein werden als es heute der Fall ist – den sogenannten Forward-Aufschlag mit eingerechnet. Kreditnehmer schützen sich mit einem Forward-Darlehen also vor höheren Zinssätzen und damit vor einer hohen Monatsrate, die unter Umständen schwer zu bewältigen ist.
Wie sich die Zinsen entwickeln, kann niemand mit Sicherheit vorhersagen – dafür ist das Thema zu komplex. Fest steht: Derzeit sind sie besonders günstig. Und: Seit November gibt es leichte Schwankungen. Daher ist gerade eine vermehrte Nachfrage nach Forward-Darlehen festzustellen. Anfang des Jahres entsprach fast jeder fünfte abgeschlossene Kredit dieser besonderen Form der Anschlussfinanzierung.

Jeder Fall ist anders

Wie bei allen Finanzfragen lässt sich auch beim Thema Anschlussfinanzierung keine allgemeingültige Empfehlung geben – auch das Forward-Darlehen ist nicht für jeden die beste Lösung. Je nach Darlehenshöhe, verbleibender Laufzeit und den Lebensplänen können andere Möglichkeiten besser passen. Deshalb ist ein Gespräch beim neutralen Spezialisten für Baufinanzierung sinnvoll: Er kennt die Konditionen der einzelnen Banken, bietet eine maßgeschneiderte, faire und unverbindliche Beratung und wägt mit Ihnen gemeinsam Vor- und Nachteile ab. Damit Sie die richtige Entscheidung treffen können.

Opens external link in new windowwww.drklein.de