Aktuelles PR-Anzeige

Dialog zur Paulshöhe

Stadt will Planung gemeinsam mit Bürgern entwickeln
Die Paulshöhe aus der Drohnenperspektive Foto: Christian Berghammer
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Bei der Umwidmung des Sportplatzes Paulshöhe für den Wohnungsbau sollen die Planungsziele für dieses Areal in einem Dialogforum gemeinsam mit den Bürgern erarbeitet werden und danach den Stadtvertretern zur Abstimmung vorgelegt werden.

Außerdem wird ein Bebauungsplanverfahren eingeleitet, das die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die künftige Wohnbaunutzung schafft. Das Plangebiet umfasst neben dem Sportplatz den Schleifmühlenweg und den Parkweg, die beide als Erschließungsmöglichkeiten für den Wohnpark Paulshöhe in Betracht kommen.
Das Dialogforum soll im ersten Halbjahr 2019 stattfinden.

Zuvor will die Opens external link in new windowStadtverwaltung die Schweri­ner aufrufen, sich für eine Planungswerkstatt zu bewerben. Zwölf Teilnehmer werden für die Werkstatt ausgewählt. Sie sollen mehrere Gruppen repräsentieren: Sportvereine und Schulen im Stadtteil sowie die Wohnungswirtschaft der Stadt (insgesamt drei Personen), die Bewohner des Schlossgartenviertels (drei Personen) und Bürger aus allen anderen Stadtteilen (sechs Personen).