Wirtschaft PR-Anzeige

Schwere Arbeit

Neubau des Plenarsaals mit viel Stahl und Beton
Der neue Plenarsaal wird nach Fertigstellung etwa 15,50 Meter von Boden bis zur Decke messen. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Wahrlich Schwerstarbeit wird derzeit den Handwerkern beim Bau des neuen Öffnet externen Link in neuem FensterPlenarsaals in der sechsten Etage des Schlosses abverlangt. Unter anderem wird dort die Decke erneuert, wo 300-Kilogramm-Stahlbetonteile abgesägt und weggebracht werden mussten. Der neue Saal erhält eine Stahlbetondecke, die wiederum neue Stahlbetonzüge benötigt.
Die gesamte Baumaßnahme, inklusive Sanierung des Schlossgarten- und Burgseeflügels, kostet zirka 21,5 Millionen Euro.