Wirtschaft PR-Anzeige

Nicht so häufig umsteigen

Auch Raben Steinfeld künftig direkt an den Nahverkehr angebunden
MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig lässt sich hier vom VLP-Geschäftsführer Stefan Lösel über das Rufbussystem informieren Foto: Rainer Cordes, Archiv
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am 20. August wird Raben Steinfeld Umstiegspunkt des neuen Opens external link in new windowRufbusses der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim (VLP). Hier können die Fahrgäste aus Godern, Görslow, Gneven, Vorbeck, Kritzow, Leezen, Langen Brütz und Zittow in die Linienverkehre nach Schwerin, Pinnow, Crivitz, Parchim, Goldberg, Lübz, Plau am See umsteigen.

Aber auch die Fahrgäste aus Pinnow profitieren. Auf einigen Fahrten ergeben sich mit der Rufbus-Einführung Fahrzeitverkürzungen im Linienverkehr von und nach Schwerin. Die VLP-Linien 104 und 124 werden wie bisher bedient. Für Raben Steinfeld, Pinnow, Godern, Görslow existiert bereits heute ein günstiger Kombitarif. Dieser wird auch weiterhin angeboten. Bereits seit 8. Juli ist Raben Steinfeld an die Linie 6 des Nahverkehrs Schwerin angebunden. Die Haltestellen in Mueß, am Dree­scher Markt und in der Stauffenbergstraße sind ohne Umstieg erreichbar.