Wirtschaft PR-Anzeige

Mecklenburger in Mailand

Handwerkskammer Schwerin organisiert Gemeinschaftsstand auf der „Artigiano in Fiera“
Töpferin Christiane Gregorowius (li.) ist das erste Mal in den Mailander Messehallen mit dabei. Foto:Katja Haescher
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Messe in Mailand – das klingt nach großer weiter Welt. Und genau da wollen zwölf Handwerker und Künstler aus Mecklenburg hineinschnuppern: auf der „Artigiano in fiera“, der weltgrößten Handwerksmesse, die vom 5. bis 13. Dezember in der norditalienischen Metropole ausgerichtet wird. Organisiert wird die Reise von der Handwerkskammer Schwerin.

Kontakte knüpfen

„Wir gewinnen neue Eindrücke, sammeln Inspirationen und knüpfen Kontakte“, beschreibt Holzbildhauer Nando Kallweit aus Badow seine Messezeit. Er und seine Frau Annett sind bereits zum zweiten Mal auf der „Artigiano in Fiera“ dabei – mit Schmuck, Wohnaccessoires und Kunstobjekten. Auch Wilfried Dobbertin von der Porzellanmanufaktur in Wickendorf hat bereits Messe-Erfahrung. „Allerdings haben wir in diesem Jahr unser Sortiment umgestellt. Die Kunden hier suchen kleinere Artikel, die nicht so teuer sind.“

Neu auf dem internationalen Messeparkett ist dagegen Keramikerin Christiane Gregorowius aus Dambeck. Auch sie bietet vor allem Kleinigkeiten an - schnucklige Mitbringsel aus Ton zum Beispiel. Da es in der Mailänder Innenstadt keinen Weihnachtsmarkt im herkömmlichen Sinne gibt, nutzen viele Kunden die Messe, um dort Weihnachtsartikel, aber auch viele andere Produkte einzukaufen. Im vergangenen Jahr zählte die Veranstaltung rund drei Millionen Besucher, ähnlich viele werden auch 2009 erwartet. Dieser gewaltige Andrang verteilt sich auf mehrere Riesenhallen, die im modernen Messezentrum des Mailänder Vororts Rho stehen. Rund 3000 Aussteller aus aller Welt sind hier vertreten, sie kommen aus 100 Ländern.

Landestypische Leckereien

Neben den Handwerksprodukten dürfen sich die Besucher auch auf zahlreiche typische Restaurants und Stände mit landestypischen Leckereien freuen. Da knacken die Franzosen Austern, drehen Ungarn köstlichste Baumkuchen und brutzeln die Kreolen leckere Gerichte. Und natürlich kochen auch die Mecklenburger: Der Rostocker Feinkost-Spezialist Le Pomm hat 2009 ebenfalls seinen zweiten Messeauftritt. Das Lieblingsessen der italienischen Besucher ist ohne Zweifel „würstel con crauti“ – zu deutsch: Bratwurst mit Sauerkraut. Dies gilt hier als Inbegriff der deutschen Küche.

Ganz gespannt, was die nächsten Tage bringen werden, sind alle Nordlichter. Und neben dem Verkauf machen sie natürlich auch Werbung für den Nordosten, den nur wenige Italiener kennen. Doch das soll sich ändern – auch nach dem Willen des Wirtschaftsministeriums von Mecklenburg- Vorpommern. So fördert das Ministerium zum Beispiel den Messeauftritt der Handwerker. 

REGIONALMARKETING MECKLENBURG-SCHWERIN E.V.

Graf-Schack-Allee 10
19053 Schwerin

Telefon: (0385) 7 78 87 20

www.meck-sn.de