Wirtschaft PR-Anzeige

Keine Zeit Für Heimweh

SWG schenkte 35 Schweriner Kindern unvergessliche Sommerabenteuer
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Lisa fliegt über die Felder, springt über Gräben und Zäune, saust die Hügel rauf und runter. Fest hält sie die Zügel in der Hand. Horcht, wie das Pferd atmet und schnauft. Plötzlich klingelt irgendwo ein Wecker. Langsam taucht Lisa auf. Schade, das war nur ein Traum. Ihre Laune bessert sich, als sie an die Ferien denkt, die noch gar nicht lange her sind, an den Ponyhof in Grambow, auf dem sie wunderschöne Tage verbracht hat. Zusammen mit anderen Kindern aus Schwerin. Am Nachmittag will sich Lisa mit ihnen treffen. Im Feriendorf in Mueß hat die Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft (SWG) sie noch einmal zu einem fröhlichen Beisammensein bei Kuchen, Bratwurst und Knüppelkuchen eingeladen. Die SWG war es auch, die die Kinder in die Ferien schickte. „Und das ist wirklich eine tolle Sache“, findet Lisas Mutter Christina Eichendorf, die in der Weststadt lebt. „Meine Tochter hat sich zum ersten Mal getraut, alleine wegzufahren. Heimweh hatte sie kaum, dazu kam sie gar nicht. Die Kinder hatten den ganzen Tag Programm – Pferde füttern, Reiten, striegeln…“
Ähnlich erging es auch den Mädchen und Jungen, die dank der SWG ins Juniorförster-Camp bei Waren/Müritz fuhren. Die vergnügten sich beim Baden, Ruderboot fahren, am Lagerfeuer oder der Grillparty in der Köhlerhütte. Wer wollte, durfte auch in einer Blockhütte übernachten und seinen Juniorförsterschein machen.
Aller guten Dinge sind drei. Und so schickte die SWG in diesem Jahr noch eine dritte Gruppe in das Feriendorf Mueß. Die achtjährigen Zwillinge Lysanne und Jelina tobten dort ein paar Tage nach Herzenslust auf dem großen Gelände herum. „Sie waren beim Fußballgolf, im Kino, in Jungleworld und haben einen Apfeltag erlebt“, freut sich Mama Daniela Joachim noch immer mit ihnen. Auch sie ist froh, dass das mit der Ferienfahrt geklappt hat. Nachdem sie die Zwillinge im Februar angemeldet hatte, musste sie noch ein wenig Bangen. Denn die Liste der 7- bis 14-Jährigen, die beim SWG-Ferienspaß mit dabei sein wollten, war überraschend lang.  
„Gefreut haben wir uns über das große Interesse und die Möglichkeit, kleine Schweriner auf Reisen zu schicken“, blickt Margitta Schumann vom SWG-Vorstand zurück. „Im vergangenen Jahr waren es zwei Gruppen, in diesem sogar drei. Sommerferien sind etwas Wunderbares. Für manche Kinder können die Tage aber richtig lang werden. Vor allem dann, wenn die Freunde nicht da sind, die Großeltern weit weg wohnen und eine Urlaubsreise mit der Familie nicht in Sicht ist. Als Genossenschaft wollten wir einfach mehr für die Jüngsten tun und so haben wir im Sommer 2011 mit dem Projekt Ferienspaß begonnen.“
Dabei organisiert die SWG sogar die Hin- und Rückreise. Die Eltern brauchen für den einwöchigen Urlaub mit Vollpension und Riesenprogramm nur maximal 40 Euro Eigenanteil zu bezahlen. Abenteuer ohne Ende erwarten Kinder von SWG-Mietern auch im kommenden Jahr. „Die Reiselust ist ungebrochen“, stellte Margitta Schumann auf der Abschlussveranstaltung in Mueß augenzwinkernd fest. Lisa, Lysanne und Jelina wollen auf jeden Fall versuchen, wieder mit dabei zu sein. Bis dahin wird Lisa noch viele Male im Traum auf ihrem Pferd über die Wiesen preschen. 

Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft
Leonhard-Frank-Straße 35
19059 Schwerin
Telefon: (0385) 74 50-0
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Maildirekt@swg-schwerin.de
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.swg-schwerin.de