Wirtschaft PR-Anzeige

Faire Woche in Schwerin

21. bis 24. September: Musical, Vortrag, Verkostungen und vieles mehr
Sabine Steinbart und Ralf Göttlicher von der „Fairtrade-Stadt“-Steuerungsgruppe freuen sich schon auf die Aktionstage. Foto: S. Krieg
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Schwerin trägt seit einiger Zeit den Titel „Fairtrade-Stadt“, um diesen zu behalten, muss er alle zwei Jahre verteidigt werden. Und das tut man in Schwerin gern. Sich „Fairtrade-Stadt“ nennen zu dürfen, ist an mehrere Bedingungen geknüpft. Eine davon lautet, die sogenannte Zivilgesellschaft einzubinden, die Bürger nicht nur mit fair gehandelten Produkten zu versorgen, sondern sie auch zu informieren.
Daher hat die Schweriner Fairtrade-Stadt-Steuerungsgruppe jetzt wieder Aktionen organisiert, die im Rahmen der bundesweiten „Opens external link in new windowFairen Wochen“ vom 16. bis zum 30. September stattfinden.
Höhepunkt der Wochen unter dem Motto „Fairer Handel wirkt“ soll am 25. September ein Musical-Drama in der Aula des Goethe-Gymnasiums werden: In dem Stück „Once We Had A Dream“ erzählen philippinische Jugendliche über Kämpfe und Hoffnungen (Beginn: 17 Uhr).

Zuerst stehen aber vor allem die fair gehandelten Produkte selbst im Fokus. Zum Beispiel ist am Freitag, 23. September, der Weltladen Schwerin beim Bauernmarkt im Stadtzentrum mit einem Verkostungsstand vertreten.
Verkosten kann man auch direkt im Weltladen: Vom 21. bis zum 24. September dürfen dort Mango-Produkte vielerlei Art probiert werden. Aber damit noch nicht genug des Verkostens: Im Schleswig-Holstein-Haus kann man sich am 20. September ab 18.30 Uhr davon überzeugen, dass Fairtrade-Weine sehr schmackhaft sind. Parallel dazu wird ein Vortrag über fairen Handel in Südafrika und Swasiland gehalten.
Auch das Fridericianum beteiligt sich an den fairen Wochen – mit einer großen Tombola vom 21. bis zum 24. September.