Wirtschaft PR-Anzeige

Engagiert für die Jüngsten

AOK Nordost sammelt Spielzeugspenden zu Weihnachten und beteiligte sich am Vorlesetag
Die Schweriner AOK-Niederlassungsleiterin Katrin Stancák las kürzlich Kindern der Kita „Future Kids“ vor. Foto: AOK Nordost
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Weihnachten ist für viele Menschen ein Fest der Freude. Doch überall gibt es auch Familien, die gerade in der Weihnachtszeit schwere Wochen durchleben. Vor
diesem Hintergrund ruft die AOK Nordost im Rahmen einer Weihnachtsinitiative ihre Kunden, Mitglieder und Freunde dazu auf, unkompliziert zu helfen und bedürftigen Kindern Spielsachen zu spenden.

Katrin Stancák, AOK Niederlassungsleiterin in Schwerin, sagt: „Es gibt auch in unserer unmittelbaren Nachbarschaft Familien, die Hilfe brauchen. Besonders Kinder beispielsweise in Flüchtlingsfamilien leiden unter schwierigen Bedingungen. Schon Kleinigkeiten können da helfen! Manchmal vermag es ein Kuscheltier oder eine Puppe, den Kindern Trost zu spenden und sie aufzumuntern.“ Wer sich beteiligen möchte, kann seine Spielzeugspende in den AOK-Servicecentern in Schwerin während der üblichen Öffnungszeiten abgeben. Helfen kann alles, was Kindern Freude bereitet.

Auch auf andere Art engagierte sich die AOK Nordost kürzlich wieder für Kinder: beim Vorlesetag. So las Katrin Stancák in der Kita „Future Kids“ aus dem Buch „Henrietta und die Schatzinsel“ , das das Thema Familiengesundheit auf kindgerechte Art anschaulich macht. Zu selben Zeit stellten drei Auszubildende der AOK in der Kita „Haus Sonnenschein“ ein Buch vor. Das Thema Lese- und Sprachkompetenz sei der AOK Nordost sehr wichtig, sagt die Niederlassungsleiterin.