Wirtschaft PR-Anzeige

Aufgeblühte Innenstadt

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,
Dr. Wolfram Friedersdorff, Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Ordnung
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

die erste Ausgabe von SCHWERIN live befasst sich unter anderem mit der Neugestaltung des Marienplatzes. Diese sehr komplexe Maßnahme wird 2012 die Stadt prägen. Im Ergebnis soll dieser wichtige öffentliche Platz unterirdisch saniert sowie mit allen erforderlichen Medien ausgestattet sein und oberirdisch den zehntausenden Schwerinern und Gästen dauerhaft eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. Während der Bauphase werden Belastungen unvermeidlich. Diese auf das notwendigste Maß zu reduzieren, einigermaßen gerecht zu verteilen und dennoch die Bauarbeiten in kurzer Zeit abzuwickeln, erfordert eine maximale Qualität der Planung und logistische Meisterleistungen. Auch die Baufirmen, die auf dem Marienplatz tätig werden, müssen sich hohen Anforderungen stellen.

Trotz der absehbaren Mühen freue ich mich schon auf das Ergebnis. Schwerins Innenstadt ist in den vergangenen Jahren regelrecht aufgeblüht. Ein Bummel durch das Zentrum ist wegen gelungener Sanierungen und Gestaltungen nicht nur für die Gäste unserer Stadt interessant. Auch für Schweriner gilt es ständig Neues zu entdecken. Dies gilt auch für die neuen Wohnquartiere am Ziegelaußen- und Ziegelinnensee, in der Werdervorstadt, bei Neumühle und auch für den Stadtumbau in Neu Zippendorf.

Das alles hat dazu beigetragen, dass Schwerin noch lebens- und liebenswerter geworden ist. Erfreulicherweise steigt die Einwohnerzahl wieder, wenn auch nur in bescheidenem Maße. Und dass Schwerin als Oberzentrum gebraucht wird, haben nicht nur die vielen Besucher  aus der Region gezeigt, die in den letzten Wochen des alten Jahres ihre Weihnachtseinkäufe in den Geschäften am Marienplatz und in der Innenstadt erledigt haben.
Damit wären wir wieder beim Marienplatz und der großen Baumaßnahme des Jahres 2012. Ich bitte alle Betroffenen um Verständnis für die Erschwernisse. Meine Mitarbeiter und ich werden in jedem Fall ein offenes Ohr für Ihre Anregungen, Sorgen und Beschwerden haben. Freuen Sie sich aber auch mit mir auf ein weiteres Stück saniertes, neu gestaltetes und attraktives Schwerin!

Ihr Dr. Wolfram Friedersdorff, Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Ordnung