Kultur PR-Anzeige

Wintersonnenwerke

Kunst- und Handwerkermarkt in Mueß
Winterliche Stimmung am Schweriner SeeFoto: Freilichtmuseum Mueß
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am 4. Advent zur Wintersonnenwende werden alle Sinne beansprucht: Am 17. und 18. Dezember zwischen 10 und 18 Uhr können die Gäste im Freilichtmuseum Mueß sehen, hören, fühlen und schmecken. Das Museum bietet die ideale Kulisse für einen schönen Markt, die alten Fachwerkhäuser erstrahlen im Licht und wecken Freude auf eine gemütliche Zeit. Wer jetzt noch nicht in festlicher Stimmung ist, kommt zum Kunst- und Handwerkermarkt nach Mueß. Stilvoll, exklusiv, überraschend, kreativ, pfiffig und ungewöhnlich: So präsentieren sich die Exponate der 30 professionellen Künstler- und Kunsthandwerker.
Hüte sind für Franziska Seiffert aus Stralsund faszinierend, und sie bringt sie nach Schwerin. Sie stellt aus Wollfilz individuelle Hüte, Mützen oder Kappen her.
Der Magier an der Drechselbank ist Norbert Zeplien. Die Besucher können am 17. und 18. Dezember im Freilichtmuseum beobachten, wie er Kreisel drechselt. In seiner Werkstatt entstehen Schreibgeräte wie Bleistifte, Kugelschreiber oder Füllfederhalter als hochwertige Unikate.
Bei der Keramik von Mario Knobloch dominiert eindeutig die Farbe Rot, ob Krug, Trinkbecher, Zwiebeltopf oder Tasse .
Das sind nur einige der zahlreichen Künstler und Handwerker. Es gibt neben handgemachten Pralinen, duftenden Seifen, Schaffelle, Ziegenkäse und Kastanienhonig eine große Auswahl allerfeinster Gewürze. Man lässt sich verzaubern von leckeren Gerüchen und hoher Handwerkskunst. Hier kann man abschalten vom hektischen Alltag, lässt sich verführen zu einem Glas Apfelpunsch, verweilt und erwirbt das eine oder andere Geschenk zum Weihnachtsfest.