Kultur

Weltkulturerbe in Tönen zur Matinee

Karsten-Lauke-Trio gastiert im Schloss
Das Karsten-Lauke-Trio
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Unter dem Motto „Aufge­SCHLOSSen. Eine Bühne für MV“ werden die Schweriner Schlosskonzerte in den kommenden Tagen Kunst und Kultur in den Schlossinnenhof bringen. Künstler aus dem Land gestalten die Open-Air-Reihe und setzen dabei regionale Akzente – so wie am 19. Juli das Karsten-Lauke-Trio. Die Matinee beginnt um 15 Uhr, Einlass ist ab 14 Uhr.

Susanne Unger (Violine), Karsten Lauke (Kontrabass) und Andreas Winkler (Marimbaphon)sind Mitglieder der Mecklenburgischen Staatskapelle und gestalten ein abwechslungsreiches Konzert – mit Musik von Astor Piazzolla, Camille Sait Saens und Sting, Robert Schumann, Fritz Kreisler und vielen anderen.

Freuen dürfen sich Besucher auch auf ein Stück lebendiges Weltkulturerbe in Tönen: das Grand Duo für Violine und Kontrabass von Gustav Laska (1847-1928), dem ersten Kontrabassisten des Großherzoglichen Hoftheaters Schwerin und der ersten Bayreuther Festspiele, der das Stück für seinen Kollegen, den Konzertmeister dieses Orchesters, komponiert hat.