Kultur PR-Anzeige

Vorhang auf

Theaterspielzeit beginnt wieder
„The Rocky Horror Show“ im Staatstheater
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Sechs Wochen nach der letzten Vorstellung der diesjährigen Schlossfestspiele beginnt bereits die neue Spielzeit des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin. Auf dem Programm stehen rund 30 Premieren bei etwa 1.000 Veranstaltungen insgesamt. Gleich zum Auftakt am Freitag, 12. September, feiert im Großen Haus „Der Kaufmann von Venedig“ Premiere, einen Tag später folgt im E-Werk die Premiere des Schauspiels „Die neuen Leiden des jungen W.“.

Der Kaufmann von Venedig

Regisseur Marc von Henning, der bereits mehrfach erfolgreich in Schwerin für die große Bühne inszeniert hat, bringt William Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“ in einer eigenen Fassung im Großen Haus auf die Bühne.

In dem Stück werden auf tragikomische Weise gesellschaftliche Vorurteile und die Abhängigkeit des Einzelnen von der Gruppe thematisiert.Bereits am 7. September ab 11 Uhr lädt das Staatstheater zu einer „Matinee vor der Premiere“ ins Konzertfoyer ein.

Die neuen Leiden des jungen W.

Für das Schauspiel „Die neuen Leiden des jungen W.“ von Ulrich Plenzdorf führt in Schwerin zum ersten Mal Alice Asper Regie. Der 17-jährige Edgar zieht aus einer beschaulichen Kleinstadt nach Berlin in eine Gartenlaube. Dort liest er Goethe und verliebt sich in eine  verlobte Kindergärtnerin.Lakonisch kommentiert Edgar in dem Stück sein Aufbegehren und das plötzliche Ende seiner Reise in ein anderes Leben.

1. Sinfoniekonzert

Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt ihr erstes Sinfoniekonzert der Saison am 15., 16. und 17. September unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Daniel Huppert mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Leo Smit und Robert Schumann. Als Solistin ist die Flötistin Eleonore Pameijer zu Gast.

Gastspiel von RambaZamba

Mit dem Gastspiel „Mit 200 Sachen ins Meer“ des renommierten integrativen Berliner Theaters RambaZamba wird das diesjährige Dialog-Festival am 23. September im Großen Haus eröffnet. Zum ersten Mal in Kooperation mit dem Volkstheater Rostock, der Jugendkunstschule ARThus, der Universität Rostock und dem baf gAG/Circus Fantasia sowie der Lebenshilfe Schwerin führt das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin das Dialogfestival fort, an dem 2013 erstmals Theatergruppen mit behinderten und nichtbehinderten Darstellern teilnahmen. Vom 24. bis zum 27. September haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, in inklusiven Workshops in Schwerin und Ros­tock gemeinsam künstlerisch tätig zu sein. Die Ergebnisse werden am 26. September in einer öffentlichen Werkschau im E-Werk gezeigt.

„Sonnenallee“ wieder im Plan

Zu Beginn der neuen Spielzeit findet sich wie jedes Jahr eine Vielzahl an Wiederaufnahmen im Spielplan. Besonders hervorzuheben ist die „Sonnenallee“-Inszenierung, die ab 25. September aufgrund vieler Nachfragen erneut zu erleben ist. Das Musical war in der vergangenen Spielzeit in allen 13 Vorstellungen im Großen Haus ausverkauft.

Konzert mit Quadro Nuevo

Ein besonderes Konzerterlebnis verspricht das einmalige Cross­over-Konzert mit dem bekannten Weltmusik-Ensemble Quadro Nuevo und der Staatskapelle am 27. September im Großen Haus. Unter dem Titel „End of the Rainbow“ erklingen an diesem Abend unter anderem leidenschaftliche Tangos und betörende Melodien aus dem alten Europa.

Walter Plathe erneut zu Gast

Der bekannte Schauspieler Walter Plathe war im Sommer 2013 in der Rolle des „Froschs“ in der Operette „Die Fledermaus“ Publikumsliebling der Schlossfestspiele Schwerin. Mit seinem eigenen Programm „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“ wird er zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober als Gast im Großen Haus zu erleben sein.

Schwerin singt Carmina Burana

Die „Carmina Burana“ von Carl Orff wird der Höhepunkt von „Schwerin singt“ sein. An der Veranstaltung, die „200 Jahre bürgerlicher Chorgesang in Schwerin“ feiert, sind mehr als 400 Mitglieder von Gesangsensembles aus ganz Norddeutschland beteiligt. Außerdem erklingen bei dem Festkonzert am 25. Oktober in der Kongresshalle unter anderem der Schlusschor aus Ludwig van Beet­hovens 9. Sinfonie und das von Stefan Malzew ex­tra für diesen Anlass geschriebene „Whakarongoa Turituri“.

Weihnachtsmärchen

Bereits ab 22. November wird in diesem Jahr das Weihnachtsmärchen gespielt. Auf dem Programm steht „Die Schneekönigin“ nach Hans-Christian Andersen in einer Fassung von Peter Dehler. Der Kartenvorverkauf hierfür beginnt bereits am 16. September.

The Rocky Horror Show

Im Staatstheater immer wieder vor vollen Rängen gespielt wird „The Rocky Horror Show“ – und wurde deshalb in dieser Saison wieder ins Programm genommen. Fans dieser trashigen Science-Fiction-Parodie müssen sich jedoch gedulden: Die erste Vorstellung dieser Spielzeit steht erst am 7. Februar 2015 an. Der Vorverkauf beginnt jedoch bereits am 30. September.

Literatur und Museum

Das Staatstheater beteiligt sich erneut an den Schweriner Literaturtagen. Die Eröffnungsveranstaltung „Über den Feldern“ findet am 30. September im Konzertfoyer statt, und an selber Stelle heißt es dann am 9. Oktober „Die Frank­furter Buchmesse in Schwerin“.In Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Museum sowie mit kunst- und theaterpädagogischer Begleitung wird im Museum „Nipplejesus“ aufgeführt, ein Schauspiel nach Nick Hornby, inszeniert von Ralph Reichel.

Schlossfestspiele 2015

Höhepunkt der Theatersaison sind in jedem Jahr die beliebten Schlossfestspiele Schwerin. Im kommenden Sommer wird auf dem Alten Garten die Verdi-Oper „La Traviata“ gezeigt. Premiere ist am 3. Juli, die Vorstellungen laufen dann bis zum 9. August.Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf ab 14. Oktober.

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.theater-schwerin.de/