Kultur PR-Anzeige

Vielstimmiges

1. Schweriner A-capella-Festival am 28. August
Die beste weibliche A-capella-Popband 2003 - die medlz aus Dresden. Foto: Veranstalter
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mit einer neuen musikalischen Farbe wartet der diesjährige Kultursommer am 28. August auf der Freilichtbühne auf. Dann präsentiert dieser das 1. Schweriner A-capella-Festival.
Mit dabei sind die VIBES, muSix und die medlz.
Die VIBES, das vokale Ensemble bestehend aus vier Schwerinerinnen, bietet alte Lieder u.a. in Kisuaheli, Maori, Gälisch, Deutsch und Alt Hebräisch dar. Dabei bringen sie das Publikum zum Schmunzeln und Lachen, sie beschwingen und verführen zum Träumen.
Eine ganz andere Klangfarbe wird durch muSix zu hören zu sein. Die A-capella-Formation, die zu den meistbeschäftigten aus Berlin gehört, bewies bereits auf zahlreichen Konzerten im In- und Ausland ihr Können. Die fünf Sänger schufen mitreißende Versionen ohne Instrumente bekannter Hits von Karat, Silly, Manfred Krug oder den Puhdys.
Beeindruckend in ihrer stilistischen Vielgestaltigkeit in den eigenen Kompositionen und Texten sind die medlz aus Dresden. Die fünf Frauen faszinieren mit Ironie in den Texten über alltägliche Höhen und Tiefen der Liebe, des Lebens und von Sex. 2003 wurden die medlz zur besten weiblichen A-capella-Popband Europas gekürt.
Das 1. Schweriner A-capella-Festival am 28. August 2011 startet um 18 Uhr auf der Freilichtbühne. Ab 15 Uhr ist das warm up, bei dem die Künstler eine Kostprobe ihres Könnens am Pfaffenteich geben.