Kultur

Unterwegs zu Alten Gutshäusern

Sommerausstellung der Stiftung Mecklenburg
Gutshaus Pritzier
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Das Herrenhaus Pritzier entstand zwischen 1820 und 1825 nach Plänen des Baumeisters Joseph Christian Lillie. Es ist eines der Gutshäuser, von denen im Wandsbeker Fotoatelier von A. Mencke in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Aufnahmen entstanden. Mehr als 100 dieser Mencke-Aufnahmen befinden sich im Besitz der Stiftung Mecklenburg.

Sie bilden den Grundstock einer kleinen Sommer-Ausstellung, die bis zum 1. September in den Räumen der Stiftung im Schweriner Schleswig-Holstein-Haus zu sehen ist. Unter dem Titel „Herrenhäuser im Wandel der Zeiten“ rückt die Stiftung Mecklenburg dabei ein besonderes mecklenburgisches Kulturgut in den Fokus.

Wie Perlen zieren noch heute etwa 1.200 Schlösser und Gutshäuser die Landschaft. Ihr Überdauern beziehungsweise eine zweite Blüte verdanken sie nicht selten engagierten Besitzern.