Kultur PR-Anzeige

Und App geht‘s!

Das smarte Mecksikon ist gestartet
Die Mecksikon-Projektleiterinnen Dürten Fuchs und Stefanie von der Heide (r.) Foto: nh
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mecksikon ist ein ganz neuer Smartphone-Reiseführer im App-Format, der Menschen in der Region zu kulturgeschichtlichen Wegmarken führt, auch fernab der touristischen Pfade, darunter zum Beispiel Schlösser, Mühlen, Gutshäuser, Gedenksteine, Brücken, Naturdenkmale und Sagen­orte.

Neben Texten und Bildern können auch Videos und Klänge abgespielt werden – unter anderem Zeitzeugeninterviews, Orgeltöne oder von Schauspielern vorgelesene Sagen.
Besonders ist auch, dass jeder das Mecksikon ergänzen kann. Die Opens external link in new windowStiftung Mecklenburg, die das Projekt entwickelt hat, möchte so Mecklenburgs Kulturschätze auch jüngeren Generationen zugänglich machen und vorhandenes Wissen aus Bibliotheken, Büchern, privaten Sammlungen oder einzelnen Webseiten bündeln und ein stetig wachsendes Kulturarchiv schaffen – ein Lexikon für Mecklenburg.

Zunächst wurde Mecksikon für den Modellkreis Nordwestmecklenburg umgesetzt. Weitere Kreise sollen folgen. Die Web-App kann unter Opens external link in new windowwww.mecksikon.de auf das Smartphone geladen werden.