Kultur PR-Anzeige

TV:Schwerin schaut genau hin

Alle Themen, die die Landeshauptstädter interessieren, werden unter die Lupe genommen
Der Fortbestand des Schweriner Theaters bleibt weiterhin Thema auf Schwerins Regionalsender, Foto: Katja Haescher
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Über Nachrichtenmangel kann sich Schwerin alles andere als beklagen. Unzählige Fragen brennen den Bürgern auf der Seele. Das geht den Redakteuren von TV:Schwerin nicht anders.

Was bewegt momentan die Stadt mehr, als ihre recht desolaten Finanzen? Man munkelt, es gäbe bereits viel mehr Gewinne aus der BUGA, als es bisher gedacht war. Doch wie groß ist die Summe? Und wohin mit dem Geld? TV:Schwerin wird die Situation beobachten – es folgen sicherlich spannende Berichte.

Der zweite Brennpunkt ist das Mecklenburgische Staatstheater, das weiterhin von der Insolvenz bedroht ist. Soll es dort tatsächlich zu den drastischen Sparmaßnahmen kommen, die bereits gerüchteweise durch die Stadt und die Medien geistern? Die endgültige Entscheidung ist noch nicht getroffen – TV:Schwerin verspricht eins, die Zuschauer des Schweriner Fernsehsenders werden auf jeden Fall auch über dieses Thema auf dem Laufenden gehalten.
Auch weitere Problemfelder wird das Regionalfernsehen genau unter die Lupe nehmen: Was passiert mit dem Parchimer Flughafen? Werden wir im Obotritenring doch Tempo 30 fahren müssen? Und wie gefährdet ist momentan das Schweriner Filmkunstfest?
Mehr dazu – wie immer in Ihrem Regionalfernsehen oder im Internet: www.tv-schwerin.de


TV:Schwerin
Klöresgang 1
D-19053 Schwerin
Telefon (0385) 500 78 33
Telefax (0385) 500 78 29
redaktion@tv-schwerin.de
www.tv-schwerin.de