Kultur PR-Anzeige

So laut sie können: Luxuslärm

Fünf Indie-Iserlohner stürmen die „Laut gegen Rechts“-Bühne
Luxuslärm
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Lärmend nach oben. Der Weg der fünf Krachmacher aus Iserlohn war vorgezeichnet, die Höhen sind schon zu einem großen Teil erklommen. Und lärmend stürmen sie „Laut gegen Rechts“. Janine „Jini“ Meyer (Gesang), Jan Zimmer (Schlagzeug), David Rempel (Keyboard), Eugen Urlacher (Bass) und Henrik Oberbossel (Gitarre) sind stolz darauf, dass dieser Erfolg natürlich gewachsen ist, und wissen die wertvolle Unterstützung durch ihre rasant wachsende Fanbase mehr als zu schätzen. Waren die Konzerte der fünf zu Beginn noch eine Art Geheimtipp, hört man inzwischen nicht selten: „Was, Du warst wirklich nicht dort? “, denn auf den Konzerten wird schnell klar, was die­ Band so unvergleichlich macht: Luxuslärm ist eine Rockband, die mit einer unfassbaren Energie die Menschen in ihren Bann zieht, und Jini überzeugt mit einer Stimmgewalt und Bühnenpräsenz, die ihresgleichen sucht. Nach Album Nr. 2 „So laut ich kann“ erscheint am 14. Oktober das dritte Studioalbum. Und leise wird auch das nicht.