Kultur PR-Anzeige

Selbst Kunstdrucke erschaffen

Aktion im Staatlichen Museum Schwerin
Drucken in der Nicolaas-Werkman-Ausstellung „Hot Printing“ Foto: L. Engelen
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Im Opens external link in new windowStaatlichen Museum Schwerin kann man Kunst nicht nur betrachten, sondern auch selbst kreativ sein. Wer dem künstlerischen Prozess nachspüren und sich selbst einmal mit Druckgrafik beschäftigen möchte, hat dazu mitten in der Ausstellung Gelegenheit. Dienstags bis donnerstags von 14 bis 17 Uhr können sich angemeldete Gruppen an der historischen Kniehebelpresse ausprobieren. Unter Anleitung kann jeder ein kleines Kunstwerk schaffen, besondere Kenntnisse sind nicht erforderlich.

Auf einer ähnlichen Druckerpresse sind auch die Arbeiten von Hendrik Nicolaas Werkman entstanden, dem
die aktuelle Sonderausstellung gewidmet ist.

Die Termine bitte vereinbaren mit Sylvia Struck – telefonisch unter  0385/58847222 und unter der Adresse Opens window for sending emailSylvia.Struck@ssgk-mv.de ist dies auch per E-Mail möglich.
Freitags bis sonntags wird außerdem jeweils von 14 bis 17 Uhr zum Schaudrucken parallel zur Ausstellung „Hot Printing. Hendrik Nicolaas Werkman (1882-1945)“ eingeladen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, sich unter Anleitung an der Druckerpresse auszuprobieren; eine Anmeldung ist in diesem Fall aber nicht nötig.
Die Werkman-Grafiken können noch bis zum 24. Februar betrachtet werden; so lange werden auch der Workshop und das Schau­drucken angeboten.