Kultur PR-Anzeige

Ruf nach Schwerin

Sergej Gordienko wird neuer Ballettdirektor
Sergej Gordienko
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mit Beginn der neuen Spielzeit wird Sergej Gordienko neuer Ballettdirektor am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin.Der gebürtige Ukrainer absolvierte seine Ausbildung an der Ballettakademie Kiew. Nach ersten Engagements am Akademischen Staatstheater Kiew führte ihn sein Weg frühzeitig als Solotänzer über verschiedene Bühnen Europas, bis er in den letzten Jahren auf und hinter den Bühnen in Hannover, Bielefeld, Essen, Kassel, Düsseldorf, Leipzig und Gera das Publikum begeistern konnte. Seine Kreativität konnte er dabei in verschiedenen Positionen als Ballettmeister, Choreograf und stellvertretender Ballettdirektor unter Beweis stellen.
Gastengagements führten ihn an das Ballett National Portugal in Lissabon und an das National Theatre Belgrad. Zuletzt war er als Ballettmeister und Trainingsleiter an den Städtischen Theatern Chemnitz engagiert. Sergej Gordienkos Repertoire reicht vom klassischen Ballett bis zum modernen Tanz. „Mit großer Freude folge ich dem Ruf nach Schwerin. Ich denke, dass die großartigen Voraussetzungen, die das Schweriner Ballettensemble bietet, mir die Möglichkeit geben werden, mit Engagement, viel Arbeit, Schweiß und Kreativität das Publikum in unserem Theater auch in der neuen Spielzeit begeisternd unterhalten zu können“, äußerte sich der zukünftige Ballettdirektor vor dem Antritt seiner neuen Position.