Kultur PR-Anzeige

Reuter-Bühne unterwegs

Niederdeutsches Schauspiel von Konrad Hansen im Sommerprogramm
Es spielen unter anderem Andreas Auer, Kerstin Westphal, Christoph Reiche und Elfie Schrodt (v.?l.). Foto: S. Winkler
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Plünnenball“ ist das letzte Stück der Fritz-Reuter-Bühne das im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Premiere feierte und dann im E-Werk gezeigt wird, bevor sich das niederdeutsche Ensemble in dieser Saison open air begibt. Am 1. Juni stand das Stück des Holsteiners Konrad Hansen zum ersten Mal in Schwerin auf dem Spielplan.
Im Laufe seines Lebens prägte Hansen als Leiter und Programmgestalter bei Radio Bremen, als Intendant des Ohnsorg-Theaters und der Niederdeutschen Bühne Flensburg, als Schriftsteller und Regisseur das niederdeutsche Theater entscheidend mit. Er starb 2012 in Heikendorf an der Kieler Förde.

„Plünnenball“ ist noch am 18. Juni, am 21. Juni, am 25. Juni und am 24. September im E-Werk des
Opens external link in new windowMecklenburgischen Staatstheaters zu sehen – sowie zwischendurch an mehreren Gastspielorten.