Kultur PR-Anzeige

Radikaler Virtuose

Serdar Somuncu am 10. April im Capitol
Serdar Somuncu hat mit Comedy-Banalitäten nichts am Hut. Foto: Veranstalter
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am Mittwoch, dem 10. April um 20 Uhr, präsentiert das Capitol Serdar Somuncu: Hardcore-Comedy-Kabarettist und radikaler Beleidiger, der seinen Zuschauern Unerhörtes zumutet. Somuncu feiert das Vulgäre, das Geile, das Ungezügelte. Wer bei Serdar Somuncu in der Vorstellung sitzt, muss auf Verbalinjurien und Entblößungen vorbereitet sein.
Dabei geht es Serdar Somuncu nicht in erster Linie um Tabubrüche und Showeffekte. Mit dem Leitspruch „Jede Minderheit hat ein Recht auf persönliche Beleidigung“ verfolgt er das Ziel, verlogenen Konsens und unaufrichtige Harmonie zu entlarven. In seinem aktuellen Programm „Hassprediger – ein demagogischer Blindtest“ thematisiert Serdar nicht nur die Austauschbarkeit politischer Floskeln, seine Vorstellungen sind darüber hinaus Parforceritte jenseits von Schenkelgeklopfe und Banalitätencomedy. Sprachlich virtuos, scharf und voller Energie, auf jeden Fall das Gegenteil von Mario Barth – das ist Deutschlands zur Zeit wohl radikalster Kabarettist, Serdar Somuncu.