Kultur PR-Anzeige

Pferd in der Familie

Vorpremiere von „Wendy – der Film“
Wendy (Jule Hermann) und ihr Pferd Dixie sind unzertrennlich. Foto: Sony Pictures Germany
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am 26. Januar startet „Wendy – der Film“ offiziell in den Kinos. Der Schweriner Opens external link in new windowFilmpalast Capitol lädt aber bereits am 22. Januar beim Familiensonntag zur Vorpremiere ein.

Und darum geht es in dem Streifen:
Die zwölfjährige Wendy (Jule Hermann) kann sich sicher Besseres vorstellen, als mit ihren Eltern Gunnar (Benjamin Sadler) und Heike (Jasmin Gerat) die kompletten Sommerferien auf „Rosenborg“ zu verbringen. Der heruntergekommene Reiterhof gehört ihrer Oma Herta (Maren Kroymann), den sie seit dem Tod von Wendys Opa alleine führt.
Aber wer weiß, für wie lange noch, denn die Konkurrenz „St. Georg“, der große, moderne Reitstall von Ulrike (Nadeshda Brennicke), scharrt quasi schon mit den Hufen. Für Wendy selbst schien das Thema Reiten nach einem Unfall vorbei gewesen zu sein. Doch kurz nach ihrem Eintreffen trifft sie auf das verletzte Pferd Dixie, das vor Metzger Röttgers (Waldemar Kobus) weggelaufen ist. Dixie folgt Wendy, wohin sie nur geht und so entwickelt sich schon bald eine enge Freundschaft, die Wendys Leben verändern wird und „Rosenborg“ retten könnte.

Die Vorstellung von „Wendy – der Film“ beginnt um 14.30 Uhr. Zwei Familienmitglieder in Begleitung ihres Kindes (unter zwölf Jahre) zahlen am 22. Januar nur den Kinder-Eintritts­preis.