Kultur PR-Anzeige

Mal wieder ins Theater gehen

Schauspiel-Premieren, Ballettgala und Operngala stehen zu Saisonbeginn auf dem Plan
Das Schauspiel „Vor dem Fest“ wird am 22. September im Großen Haus uraufgeführt (und nicht etwa auf einem Acker). Foto: Hans-Dieter Hentschel
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die neue Spielzeit des Opens external link in new windowMecklenburgischen Staatstheaters Schwerin beginnt in diesen Tagen.
Eröffnet wird sie vom Jungen Staatstheater Parchim mit „Familie Braun (Try Out)“ am 16. September im E-Werk. Katja Mickan inszeniert die Geschichte über zwei Neonazis, die unerwartet Familienzuwachs bekommen, als Schauspiel für das Schweriner E-Werk. „Familie Braun“ lief als Serie auf YouTube, bevor sie im ZDF ausgestrahlt wurde.

Bei einer Matinee „Neugierig auf … ‚Vor dem Fest‘“ wird bereits am 17. September im Konzertfoyer ein erster Einblick in die Inszenierung vermittelt.

Die Uraufführung von „Vor dem Fest“, nach dem Spiegel-Bestseller von Saša Stanišic, wird in einer eigenen Bühnenfassung von Schauspieldirektor Martin Nimz als großes Ensemblestück inszeniert. Premiere des Stückes, welches in einem Dorf in der nord-ostdeutschen Provinz spielt, ist am 22. September im Großen Haus.

Bei einer „Ballettgala“ am 23. September lässt die Kompagnie des Mecklenburgischen Staatstheaters mit Ausschnitte aus den Choreographien „Ravel“ und „Mazl Tov!“ noch einmal Highlights der zurückliegenden Saison Revue passieren und bietet zudem choreographische Kostproben der neuen Spielzeit. Moderiert wird der Abend gemeinsam von Ballettdirektorin Jutta Ebnother und Generalintendant Lars Tietje.

Mit „Amphitryon“ widmet sich Regisseurin Mareike Mikat zum zweiten Mal in Schwerin einem Schauspiel von Heinrich von Kleist. Seine 1807 erschienene Bearbeitung von Molières Komödie, die von einem bösen Verwechslungsspiel um zwei Paare und Götter erzählt, hat am 29. September im E-Werk Premiere.

Ab dem 30. September präsentieren das Musiktheaterensemble, der Opernchor und die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin mit einer „Operngala“ an insgesamt vier Abenden musikalische Höhepunkte der kommenden Saison. Durch den Abend führen Operndirektor Toni Burkhardt und der Generalintendant.