Kultur

„Ich möchte das Schöne zeigen“

Ausstellung mit Fotografien von Rainer Cordes in der Marienplatz-Galerie noch bis Anfang 2021
Fotograf Rainer Cordes (r.) und Centermanager Henner Schacht bei der Eröffnung der Ausstellung in der Marienplatz-Galerie.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Rainer Cordes zählt zu den renommiertesten Fotografen unserer Stadt. Wo in Schwerin etwas Spannendes passiert, ist er nicht weit. Auch rings um die Landeshauptstadt ist der 73-Jährige gern mit seiner Kamera unterwegs. Und mit Vorliebe betrachtet er Stadt und Land aus großer Entfernung, um genau zu sein: vom Flugzeug aus, denn Luftaufnahmen zählen zu seinen großen Leidenschaften.

Vor 56 Jahren begann Cordes‘ Laufbahn mit einer Lehre bei einem Fotografen in Ludwigslust, er arbeitete anschließend viele Jahre als Fotograf im Krankenhaus, war aber seit 1972 auch immer wieder mit seiner Kamera für die Presse auf Achse, unter anderem für die Norddeutsche Zeitung. 1975 machte er seinen Meisterabschluss.

Seit 2004 ist Rainer Cordes als Bildjournalist und freier Fotograf beruflich selbstständig. Bis heute sucht und findet er immer wieder interessante Motive, die er gern auch aus ungewöhnlichen Positionen und Blickwinkeln fotografisch festhält.

Jetzt widmet sich eine Ausstellung in der Marienplatz-Galerie dem Schaffen des Schweriner Fotografen vor allem in jüngerer Zeit. Präsentiert werden insgesamt vierzig Arbeiten, die meisten entstanden in Schwerin, in erster Linie mit dem Schloss als Motiv. Weitere der gezeigten Fotos nahm Cordes  zum Beispiel in Ludwigslust, Crivitz und Dömitz auf.

Der Fotograf sagt über die Auswahl seiner Bilder: „Es gibt in Schwerin und Umland noch vieles zu tun und zu verbessern. Ich möchte aber mit meinen hier ausgestellten Fotos das Schöne zeigen.“
Henner Schacht, Centermanager der Marienplatz-Galerie, fügt hinzu: „Rainer Cordes begleitet das Stadtgeschehen und damit auch die Marienplatz-Galerie schon seit vielen Jahren als Pressefotograf. Dass er sich mit der Ausstellung nun hier präsentieren kann, ist ein kleines Dankeschön für sein Engagement.“

Die Fotografien sind noch bis Anfang 2021 zu den Öffnungszeiten der Marienplatz-Galerie im unteren Geschoss zu betrachten. Die Bilder können auch erworben werden. Unter der E-Mail-Adresse gutentag@buero-vip.de gibt es weitere Informationen dazu. Einen Teil dieser Einnahmen möchte Rainer Cordes spenden.