Kultur PR-Anzeige

Hammer schlägt Eisen

Norddeutsches Schmiedetreffen in Mueß
Museumsschmied Lothar Waldner schürt das Feuer zum Norddeutschen Schmiedetreffen am 25. und 26. Juni im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Das Schmiedehandwerk, als Sinnbild schöpferischer Arbeit und uralter Traditionen der Metallbearbeitung, übte schon immer eine Faszination aus. Von der langen Tradition können sich die Besucher beim Norddeutschen Schmiedetreffen am 25. und 26. Juni im Freilichtmuseum Mueß überzeugen. Die dortige Schmiede feiert in diesem Jahr ihren 275. Geburtstag, stammt aus Stove bei Gadebusch und wurde bereits 1975 nach Schwerin-Mueß überführt.

„Wir nehmen das Jubiläum zum Anlass, für das Schmiedehandwerk zu werben. Wir geben unseren Besuchern die Gelegenheit, handgefertigte Arbeiten zu bestaunen, sich beim Schauschmieden das Handwerk nahe bringen zu lassen und das eine oder andere Stück zu kaufen“, so der langjährige Museumsschmied Lothar Waldner.

Durch sachkundige Vorführungen vor Ort, werden die Kunst- und Metallgestalter das Museumspublikum für das traditionsreiche Handwerk begeistern.

Schmiede aus ganz Norddeutschland werden dem Museum erstmalig mit lauten Hammerschlägen und glühendem Eisen Lebendigkeit verschaffen.

Norddeutsches Schmiedetreffen im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß am 25. und 26. Juni 2011 von 10 bis 18 Uhr.