Kultur PR-Anzeige

Große Geister der Kunstgeschichte

Werke von Lutz Friedel auf Schloss Wiligrad
Lutz Friedel: „Nächtliches Atelier XI“
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Zum 70. Geburtstag von Lutz Friedel zeigt der Opens external link in new windowKunstverein Wiligrad derzeit eine Ausstellung mit Malereien, Skulpturen und Grafiken des Künstlers mit dem Titel „Das Nächtliche Atelier“.
In dem Zyklus, der bisher mehr als 30 Gemälde umfasst, zeigt Friedel das unmögliche, aber gedanklich logische Zusammentreffen der großen Geister der Kunstgeschichte: Van Gogh im Dialog mit Rembrandt-Balthus grüßt da Goya, während Velazquez in das direkte Gespräch mit Picasso vertieft ist. Diese Auseinandersetzung ist eigentlich nie abgeschlossen und ist bis heute Werk prägend. In den Ausstellungen der letzten Jahre sind den Gemälden immer wieder die Skulpturen der überlebensgroßen „Köpfe“ beigegeben. Das bildhauerische Schaffen bezeichnet Friedel als sein zweites Standbein.

Die Ausstellung ist in Wiligrad noch bis 1. Juli zu sehen – dienstags bis sonnabends von 10 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr.