Kultur PR-Anzeige

Gelungenes Debüt

Judka Strittmatter stellt ihren ersten Roman vor
Judka Strittmatter liest aus ihrem ersten Roman. Foto: Milena Schlösser
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am 9. Oktober liest Judka Strittmatter um 20.30 Uhr in der  Buchhandlung Weiland aus ihrem Romandebüt „Die Schwestern“. Das Buch ist eine Abrechnung mit einer lieblosen Familie: Die Schwestern Martha und Johanne wollen ein paar Tage an der Ostsee verbringen, wie in ihrer Kindheit. Während Johanne sich den Eltern gegenüber versöhnlich gibt, hallen in Martha die Ängste einer von Erniedrigung geprägten Kindheit nach. Am Ziel ihrer Reise werden die Schwestern mit einem Verrat konfrontiert, der das heikle Gleichgewicht zwischen ihnen zerstört.
Judka Strittmatter, 1966 in Brandenburg geboren, ist gelernte Buchhändlerin und besuchte die Henri-Nannen-Schule in Hamburg. Sie arbeitete für die „Berliner Zeitung“ und das Magazin der „Süddeutschen Zeitung“ und war 2001 für den Egon-Erwin-Kisch-Preis nominiert. Die Enkelin von Erwin Strittmatter arbeitet als freie Journalistin und lebt in Berlin und Brandenburg.