Kultur PR-Anzeige

eins Und eins Und eins macht eins

Gartensommer, Schlossfestspiele und Kultursommer unter einem Dach
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Unter einem Stichwort zusammenzufassen, was Kunst und Kultur im Sommer in der Landeshauptstadt ausmacht: Das ist das Ansinnen des „Schweriner Kultur- und Gartensommers“, der vom 1. Januar 2012 an als Dachmarke die kulturellen Angebote bündelt. Partner sind neben der Stadtmarketinggesellschaft als Veranstalterin des „Schweriner Gartensommers“ das Mecklenburgische Staatstheater mit den bundesweit renommierten Schlossfestspielen und das Kulturbüro mit dem „Schweriner Kultursommer“. „Wir wollen insbesondere Kulturreisende für die Landeshauptstadt interessieren. Deshalb ist es sinnvoll,  dass wir unsere sehr attraktiven Angebote in den Sommermonaten gemeinsam als Schweriner Kultur- und Gartensommer vermarkten“, so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.
Dabei werden die drei Partner ihre Veranstaltungen wie bisher eigenständig organisieren, ihre Programmvorschauen aber unter dem gemeinsamen Logo vermarkten und dabei auch Angebote des jeweils anderen Partners berücksichtigen. Geplant sind außerdem gemeinsame Veranstaltungen, z.B. zum Auftakt und Abschluss des Schweriner Kultur- und Gartensommers: So wird der Kultur- und Gartensommer am letzten Aprilwochenende des kommenden Jahres mit einem farbenfrohen „FrühjahrsErwachen“ beginnen, das von fantasievoller Kleinkunst auf Straßen und Plätzen der Innenstadt über die Flottenparade auf dem Schweriner See bis zur abendlichen „Klangwelle“ auf der Schwimmenden Wiese reicht.
Die große Oper in einmaliger Kulisse gehört  auch 2012 wieder zu den Juwelen des sommerlichen Schweriner Kulturangebots: 2012 präsentieren die „Schlossfestspiele Schwerin“ Ruggero Leoncavallos Oper „Der Bajazzo“ in einem großen Roncalli-Zelt auf dem Alten Garten. „Die Schlossfestspiele locken ein anspruchsvolles Opernpublikum hierher. Wenn man diese Gäste länger in der Stadt behalten möchte, muss man ihnen zusätzliche Angebote machen. Deshalb begrüße ich ein abgestimmtes Veranstaltungsangebot im Kultur- und Gartensommer“, meint der Generalintendant des Mecklenburgischen Staatstheaters Joachim Kümmritz.
Für Stadtmarketing-Geschäftsführerin Martina Müller ist  „Kultur der entscheidende Türöffner im  Stadttourismus, der seit dem Erfolg  der Buga in Schwerin richtig gut in Gang gekommen ist.“ Für den Gartensommer 2011 zieht Martina Müller mit rund 38.000 Besuchern bei zwei Großveranstaltungen und sechs kleineren Formaten „eine gute Bilanz, die ausbaufähig ist.“ 2012 werden mit der Klangwelle Schwerin (27. bis 29. April 2012) und der 2. Schweriner SchlossgartenNacht (2. September 2012) die beiden besucherstärksten Veranstaltungen eine Neuauflage und Weiterentwicklung erleben. So wird sich die  SchlossgartenNacht unter dem Motto „Die Krone tanzt“ als musikalische Reise durch das königliche Europa präsenteren.
Als dritter Partner unter dem Dach des Kultur- und Gartensommers wird das Kulturbüro der Landeshauptstadt sein zentrales Kunstprojekt im Sommer 2012 dem Thema Fotografie widmen: Neben zwei großen Fotoausstellungen sind Workshops, Fotorundgänge und Fotowettbewerbe für Profis und Laien geplant. Das Internationale Jazzfest des Konservatoriums, Gartenkonzerte im Schleswig-Holstein-Haus, Familienangebote wie „Puppen im Park“, Museumsfeste und Konzerte im Volkskundemuseum, Hoffeste, Puppenspiel und Kinderaktionen gehören ebenso wieder zum Angebot wie das traditionelle Kabarettfestival des Speichers.