Kultur PR-Anzeige

Der Frühling kann kommen

Liebe Schwerinerinnen, liebe Schweriner,
Gesine Kröhnert Foto: Hultzsch
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

was wird Ihnen wohl in diesem Jahr blühen? Nun, diese Frage beziehe ich nicht nur allgemein auf den Frühling, sondern ganz speziell auf das, was Sie in dieser Saison im Mueßer Freilichtmuseum erwartet. Und da kann man wahrlich von einem „Frühblüher“ sprechen, wenn die Museumsanlage bereits am Ostersamstag geöffnet wird. Voller Spannung erwarten wir die jüngsten Gäste, die den neuen Museumsspielplatz mit Blick auf den Schweriner See frisch und fidel in Beschlag nehmen können.
Innerhalb der vielfältigen musealen Garten- und Uferlandschaften lassen sich im Frühling wunderbare Naturerlebnisse erschließen. Um diese ganzheitlich festzuhalten, benötigt man schon einen besonderen Blick und eine gute Kamera. Ganz außergewöhnlich gelingt dies dem Berliner Künstler Jens Hamann. Unter dem Titel „Natur Art“ zeigt das Freilichtmuseum Schwerin-Mueß im Kunstkaten eine Auswahl seiner beeindruckenden Naturbilder. Erfahrungsgemäß kommt der Frühling ja erst Ende April mit Baumblüte und Knospenpracht richtig in Schwung. „Mueß blüht“ heißt es dann auch, wenn der traditionelle Pflanzenmarkt Natur- und Gartenfreunde ins Museum lockt. Wer es romantisch mag, kann in trauter Zweisamkeit durch die Anlage lustwandeln und Frühlingsgefühlen freien Lauf lassen. Das Museumscafé, aber auch die vielen Picknickplätze und drei neue Strandkörbe laden ein, die wohlige Wärme der Frühlingssonne zu genießen.
Darüber hinaus sind zahlreiche Theater- und Musikveranstaltungen, museumspädagogische Programme, Märkte und eine zweite Sonderausstellung mit de mTitel „Milch, Rahm, Butter – Käse, Quark und Futter“ für diese Saison geplant. Das Mueßer Freilichtmuseum ist wahrlich ein Ort, an dem man so richtig aufblühen kann.

Ihre Gesine Kröhnert

Leiterin des Freilichtmuseums in Mueß