Kultur PR-Anzeige

Der Bloemaert-Effekt

Ausstellung vom 24. Februar bis zum 28. Mai
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Immer noch kennen ihn allein Spezialisten: Abraham Bloemaert, den Maler von großen, imposanten Altarstücken, lieblichen Madonnen im kleinen Format, komplexen mythologischen Themen, den virtuosen Zeichner von Landschaften und vielseitigen Entwerfer für die Druckgraphik. Als Manierist, Caravaggist und Klassizist war er neben Rembrandt der größte Lehrmeister des Goldenen Zeitalters und einer der subtilsten Koloristen.
Die Ausstellung „Der Bloemaert-Effekt! – Farbe im Goldenen Zeitalter“, die in Deutschland allein in Schwerin zu sehen sein wird, wird seinen Namen dem Kanon der niederländischen Kunstgeschichte hinzufügen, denn Bloemaert gehört zu den Figuren, ohne die die Kenntnis des 17. Jahrhunderts unvollständig bleibt.
Mit der Ausstellung Der Bloemaert-Effekt! – Farbe im Goldenen Zeitalter unternimmt das Staatliche Museum Schwerin zusammen mit seinem niederländischen Partner, dem Centraal Museum Utrecht, nicht weniger als die erste umfassende Schau des gesamten Oeuvres des Künstlers. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der besten Gemälde Abraham Bloemaerts aus Sammlungen der ganzen Welt, die die Größe und eindrucksvolle Vielseitigkeit seines Werks verdeutlichen.
Zu diesem Zweck sind aus seinem umfangreichen Oeuvre etwa 50 der hervorragendsten Gemälde – darunter einige seiner riesigen Formate – 31 Zeichnungen und 33 Drucke ausgewählt worden. Allein auf diese Weise kommt die Vielseitigkeit des Künstlers, sowohl was Komposition, Farbe und Format als auch Stil betrifft, zu ihrem Recht. Die Werke kommen aus Museen und Privatsammlungen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Frankreich, Österreich und den USA.
„Der Bloemaert-Effekt! – Farbe im Goldenen Zeitalter“ vom 24. Februar bis zum 28. Mai 2012 im Staatlichen Museum Schwerin, Alter Garten 3, 19055 Schwerin
Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 10 bis 17 Uhr, donnerstags 13 bis 20 Uhr, ab 15. April dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr, donnerstags 12 bis 20 Uhr 10-18
www.museum-schwerin.de   info@museum-schwerin.de    
Infotelefon: (0385) 5958-100