Kultur PR-Anzeige

Das neue Jahr feiern wir erst Ende Januar

Schwerin ist für mich „zu einer neuen und schönen Heimat geworden“.
Nguyen Luong Giang, Chef von zwei asiatischen Imbissen in der Marienplatz-Galerie und im Hauptbahnhof, 40 Jahre, Foto: Gritta Flau
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Sie leben bereits seit 11 Jahren in Schwerin. Warum hat es Sie in die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns verschlagen?
Ursprünglich komme ich aus der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi. Im Jahr 2000 bin ich durch Deutschland gereist und habe mir das Land angeschaut. In Schwerin hat es mir sofort gefallen, sodass ich mich hier niedergelassen habe. Damals habe ich recht schnell im Hauptbahnhof den ersten Imbiss eröffnet.

Was hat Sie denn an Schwerin so fasziniert?
Die Lage der Stadt, die Umgebung haben mir sofort gefallen. Es ist einfach schön hier. Besonders gefallen mir das Schloss und die vielen Seen, die Ruhe und auch die netten Leute.

Ihr Geschäft haben Sie inzwischen auf einen zweiten Imbiss in der Marienplatz-Galerie erweitert. Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
Ich gehe oft spazieren, fotografiere gern. Außerdem treffe ich mich häufig mit meinen Landsleuten, um Musik zu machen, vietnamesische Volksmusik. Ich singe gern Lieder aus meiner Heimat.

Wie feiern Sie Weihnachten?
Weihnachten ist nicht wirklich unser Fest. Aber an den freien Tagen werde ich mich mit anderen Vietnamesen treffen und etwas feiern. Unserem Volk ist Silvester aber wichtiger bzw. unser vietnamesisches Neujahrsfest, das Tết Nguyên Đán oder kurz Tết-Fest.

Was ist denn das Besondere an diesem Fest?
Auf Deutsch heißt es das Fest des ersten Morgens. Es wird über drei Tage gefeiert, vom ersten bis zum dritten Tag des ersten Monats des chinesischen Monatkalenders. Dann kommt immer die ganze Familie zusammen, man geht in den Tempel, betet dort und bringt Buddha Opfergaben. Außerdem wird ein traditionelles Festessen zubereitet. Im kommenden  Jahr beginnt das Tết-Fest am 23. Januar.

Wann reisen Sie das nächste Mal in Ihre Heimat?
Das weiß ich noch nicht genau. Vermutlich wird es zum kommenden Tết-Fest leider nicht klappen. Aber ich versuche schon so alle zwei bis drei Jahre Vietnam zu besuchen.