Kultur PR-Anzeige

Bunte Zirkuszelte in der Weinbergschule

Integratives Sommerfest am 24. Juni 2011
Die bunte Zirkustruppe der Weinbergschule zeigt ihr Können auf dem Sommerfest.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Endlich ist wieder ein Jahr herum”, freuen sich viele Kinder in und um Schwerin. Und damit meinen sie nicht das Ende der Schulzeit! „Die Mädchen und Jungen fiebern dem schon zur Tradition gewordenen großen Highlight vor den langen Ferien, unserem integrativen Sommerfest, entgegen”, berichtet Cornelia Fittje, Diplom-Pädagogin im Kinderzentrum Mecklenburg. Am 24. Juni ist es soweit. Bis zu 500 Gäste erwarten die Organisatoren Montessorischule, Albert-Schweitzer-Schule, Weinbergschule und die Lebenshilfe Kreisvereinigung Schwerin, Kinderzentrum Mecklenburg auf dem Gelände der Weinbergschule in der Eutiner Straße 3. Von 14.30 Uhr bis 17 Uhr wird es unter anderem ein buntes Zirkusleben geben.

Spaß natürlich inklusive

Mit dem Sommerfest leben die Organisatoren schon lange den Gedanken der Inklusion leben, wie sie die UN-Behindertenrechtskonvention fordert: behinderte und nicht behinderte Kinder lernen und spielen gemeinsam und können eine Menge erreichen! Der Spaß kommt dann fast von allein. Er ist - im wahren Wortsinn - inklusive.”

„Die Artisten, Clowns und Schlangenbeschwörer”, erzählt Ulrike Rackow von der Weinbergschule, „kommen allesamt aus unseren

 

Arbeitsgemeinschaften THEATER,

TANZ und ZIRKUS. Wir wollen als Zirkus zeigen, was unsere Kinder können und wie bunt das Leben sein kann. Mit Liedern und Tänzen auf der Bühne und vielen Mitmachangeboten, wie Malen, Basteln oder Schminken, auf dem gesamten Gelände wird es wieder ein Fest für alle, zum Zuhören, Zuschauen und Mitsingen.

Puppenspielerin zu Gast

Eine große Hüpfburg und eine mit Preisen reich bestückte Tombola laden zum Mitmachen ein. Natürlich warten Kinder und Eltern ganz gespannt auf das alljährliche Märchen, das ihnen die Puppenspielerin Margit Wischnewski mit ihren kleinen Statisten erzählen wird. In der kleinen Cafeteria in der Schule kann man sich mit Saft, Kaffee, Kuchen oder einer Bockwurst stärken.

Schirmherrin der Veranstaltung ist Sozialministerin Manuela Schwesig, die sich seit Jahren für die Belange behinderter Kinder einsetzt.

Termine zum Vormerken

Bindungsqualität -
Entwicklungschancen

Fachtagung der Frühförderstellen Mecklenburg-
Vorpommern
3. September 2011,
10 bis 16 Uhr

Musik – System –
Beziehungsqualität

Musiktherapie als psychotherapeutische Behandlungsmöglichkeit
17. September 2011,
10 bis 16 Uhr

 

Kinderzentrum
Mecklenburg

Wismarsche Straße 390
19055 Schwerin

Telefon (0385) 551 59-0
Fax (0385) 551 59 59
www.kinderzentrummecklenburg.de

Spendenkonto
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
BLZ 140 520 00
KTO 30 10 400 44