Kultur PR-Anzeige

Ausdauer im Beruf und auf dem Parkett

„In Schwerin hat sich eine tolle Tanzlandschaft entwickelt“
Foto: privat
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Köpfe aus Schwerin:

Cindy Weist
geboren 1976 in Schwerin
verheiratet, eine Tochter
seit 2003 als Rechtsanwältin tätig
tanzt seit 1982 im TanzSportCentrum Schwerin,
war 2003 Deutscher Vize-Meister
Hauptgruppe II in den Standardtänzen,
Abschied vom aktiven Tanzsport 2004,
seit 2012 wieder aktiv

Frau Weist, ist Schwerin eine gute Stadt zum Tanzen?

Ach, ich denke, in Schwerin hat sich in den letzten Jahren schon eine tolle Tanzlandschaft entwickelt: ob in den Tanzschulen oder -studios, in den Vereinen wie dem TanzSportCentrum Schwerin oder in den Tangokreisen. Es ist für jeden Tänzer – egal welchen Alters – etwas zu finden. Nur das „Ausgehen“ in Schwerin ist leider noch immer wenig möglich, wenn man von den üblichen Diskotheken mal absieht.

Wenn Sie es sich aussuchen dürften: Mit welchem bekannten Schweriner würden Sie gern ein Tänzchen wagen?

Ups, da hat mein Mann die Messlatte schon recht hoch gelegt, da hab ich keine Antwort parat…

Was nehmen Sie vom Tanzen mit in den beruflichen Alltag als Rechtsanwältin – eher die Leichtigkeit und den Schwung oder eher die sportliche Kondition?


Meine sportliche Kondition ist auf jeden Fall steigerungsbedürftig. In meinen Job habe ich eine wesentliche bessere Ausdauer! Aber stets das Beste geben zu wollen, das findet sich wohl in allen Bereichen meines Lebens wieder.

Was wünschen Sie sich für Ihre Stadt?

Einen Zauberstab, um rote Zahlen verschwinden zu lassen. Nein im Ernst: Mehr
Miteinander für gemeinsame Ziele, Dankbarkeit und weniger Egoismus.